Skip to main content

DIE LINKE.Koblenz nimmt am CSD 2018 teil

CSD in Koblenz am 17. und 18.08.2018

Mit Dr. Hirschfelds Publikation "Vom Wesen der Liebe()" tritt der CSD Koblenz mit gleichnamigen Motto in die Fußstapfen eines der größten Gründerväter der Homosexuellen Bewegung des 20. Jahrhunderts.
Er war bekannt dafür, Rahmenbedingungen zu kritisieren und zeigte auf, wo es Probleme gibt, die es eigentlich nicht geben sollte. Er hielt all denen, die diskriminieren, einen Spiegel vor und zeigte ihnen, dass sie versuchten, die Liebe klein zu reden. Dies ist heute noch Alltag für viele Menschen aus dem LSBTIQ-Bereich. Zu oft werden Sie wegen ihrer Art zu lieben an den Pranger gestellt oder als ungleich herabgesetzt. Sie werden dazu gedrängt, sich mit gesellschaftlichen Zwangsschubladen zu identifizieren. [...] (zum kompletten Text...)
Es gibt viele Menschen die täglich daran arbeiten, dass die Welt in diesem Bereich besser wird. Wir von dem Stadtverband die LINKE Koblenz solidarisieren uns und kämpfen mit Euch und stehen für die Werte des CSDs ein. Wir danken dem Förderverein des Koblenzer CSDs für die jährliche Realisierung dieser wichtigen Tage und den zahlreichen Queeren Vereinen und Verbänden in Koblenz, die Beratungen und Hilfsangebote das ganze Jahr über leisten.
Chapeau!
Mit herzlich-solidarischen Grüßen
Oliver Antpöhler

DIE LINKE.Koblenz nimmt am CSD 2018 teil

CSD in Koblenz am 17. und 18.08.2018

DIE LINKE.Koblenz unterstützt wie in jedem Jahr den CSD in Koblenz.
Wir bitten alle Menschen, die die Gleichstellung und gesellschaftliche Akzeptanz von schwulen, bi- und transsexuellen, intersexuellen oder sonstwie "queeren" Menschen befürworten, am CSD teilzunehmen, um all diejenigen, die jenseits der heterosexuellen Norm stehen, zu unterstützen. 
Es wird einen bunten Demonstrationszug geben ("Gastgeber": Patrick (Grüne Koblenz) und Sebastian (Die Partei KV Koblenz), eine interessante Podiumsdiskussion, an der unser Genosse Oliver Antpöhler teilnehmen wird, ebenso wie ein Straßenfest mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm - es lohnt sich also auf jeden Fall vorbeizuschauen.
- weitere Infos auf FB
- HP "CSD Koblenz" 

DIE LINKE.Koblenz lehnt "Querfront" ab

Erneute Stellungnahme zu den Querfront Vorwürfen

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Kritikerinnen und Kritiker,
wir sind überrascht, dass uns, der LINKEN.Koblenz, trotz unserer bereits erfolgten diesbezüglichen Stellungnahme (siehe unten) weiterhin unterstellt wird, wir würden von Querfront unterwandert.
Wir haben uns bereits deutlich von deren Aktivitäten, von Rassismus, Antisemitismus und anderem irgendwie rechten Gedankengut distanziert. Und um es nochmal überdeutlich zu sagen: Durch den Stadtverband DIE LINKE.Koblenz findet keine Zusammenarbeit mit der Betreiberin der Plattform "Koblenz: im Dialog" statt.
Wie oft müssen wir das noch sagen? Befindet sich hier vielleicht jemand bereits im Kommunalwahlkampf?
Des Weiteren ist festzuhalten, dass die auf der Facebook-Seite "Koblenz: im Dialog" veröffentlichte Meinung eines Mitgliedes eine rein persönliche war und in keinster Weise mit dem Stadtverband oder dem Sprecherrat abgesprochen war.
Sehr kritisch sehen die Mitglieder der Koblenzer LINKEN, dass auf dieser FB-Seite offensichtlich Zensur betrieben wird. Kritische Kommentare anderer Mitglieder der Koblenzer LINKEN wurden in der Vergangenheit gelöscht. Zensur trägt nicht zur Meinungsvielfalt bei und führt den Namen „Koblenz im Dialog“ ad absurdum.
[...]

DIE LINKE.Koblenz ist für Sie vor Ort

Monatlicher Infostand zu kommunalpolitischen Themen

Jeden Monat ist in der Innenstadt ein knallroter Pavillon zu finden und an diesem engagierte Mitglieder von DIE LINKE.Koblenz, die ihre Ideen und Forderungen zu jeweils unterschiedlichen kommunalpolitischen Themen für Koblenz vorstellen.
DIE LINKE.Koblenz freut sich dabei nicht nur, mit Besucherinnen und Besuchern des Standes in Kontakt zu treten, diese zu informieren und mit ihnen zu diskutieren; sie ist auch an deren eigenen Einfällen und Vorschlägen zur Kommunalpolitik in Koblenz interessiert: Mit der KampagneGemeinsam für Koblenz“ wollen die Koblenzer LINKEN die Menschen in Koblenz ermuntern, sich an ihrem Programm zur nächstjährigen Kommunalwahl zu beteiligen. Dazu finden Interessierte hier und auf der Facebook Seite des Stadtverbandes einen Link zu einem Online Formular (hier zu lesen).

BISHERIGE THEMEN DER INFOSTÄNDE:
April 2018: ÖPNV (Ausbau der Verkehrsnetzwerke - auch bzgl. Taktung, den Ausbau des Rad-Verkehrs (auch Verleih) und von Car-Sharing bzw. Car-Pooling für PendlerInnen, ebenso wie das Einrichten von gut angebundenen P&R-Plätzen usw.)
- FLYER "ÖPNV" für weitere Informationen
Mai 2018: Umweltpolitik in Koblenz (ökologisch ausgerichtete, lebenswerte und "gesunde" Stadt mit guter Luft, nachhaltiger und sinnvoller Ausbau neuer Grünflächen als Lebens- und Nahrungsgrundlage für Insekten und andere Tiere, Ausbau der Radwege im Innenstadtbereich, Entsiegelung von Grünflächen, erneuerbare Energiequellen usw.)
- FLYER "Umweltpolitik" für weitere Informationen
NÄCHSTER INFOSTAND:
Juni 2018: "Koblenz als Fair-Trade-Stadt" (Bewerbungder Stadt Koblenz als „Fair-Trade-Town“,  Unterstützung nachhaltiger Geschäftsideen,  Image als innovative, weltoffene Stadt stärken,  regional einkaufen: besser organisierter und besser beworbener Wochenmarkt mit noch mehr regionalen AnbieterInnen)
Flyer "FairTrade" 1 und 2
Juli 2018: Mieten/Wohnungsbau
Flyer "Wohnen" 1    und 2

Linke Flüchtlingspolitik

Statement von DIE LINKE.Koblenz zu dem auf dem Parteitag beschlossenen Leitantrag

Der Stadtverband DIE LINKE.Koblenz gratuliert den Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger zur Wiederwahl auf dem Parteitag am vergangenen Wochenende.
Auch den auf dem Leipziger Parteitag mit großer Mehrheit angenommenen Leitantrag zur Flüchtlingspolitik, der offene Grenzen für geflüchtete Menschen fordert, begrüßen wir. Mit diesem Antrag stimmten die Delegierten für den Kurs der Parteispitze um Kipping und Riexinger, was wir sehr befürworten.
DIE LINKE steht somit weiterhin für die Bekämpfung von Fluchtursachen, für einen sofortigen Stopp von Abschiebungen und für ein Bleiberecht für alle, sie steht für die Sicherung von Fluchtwegen und für eine solidarische Einwanderungsgesellschaft.
Vorhaben wie die Unterbringung in Sammellagern, die Residenzpflicht, Ausnahmen vom Mindestlohn und das Asylbewerberleistungsgesetz lehnen wir ausnahmslos ab.
Den Rechtsruck in unserer Gesellschaft dürfen wir nicht unterschätzen, nur eine konsequente linke und internationalistische Politik, die sich das Ziel setzt, das Leben ALLER zum Besseren zu gestalten, wird die Gesellschaft wieder nach links rücken und wieder solidarischer machen!

Hier bitte das komplette Statement des Koblenzer Stadtverbandes zum Thema lesen!

Stellungnahme

DIE LINKE.Koblenz antwortet auf eine auf FB gestellte Anfrage

Jede/r, die/der sich auch nur ansatzweise mit unseren Ideen und dem Programm der Partei DIE LINKE auseinandergesetzt hat, wird wissen, dass diese für soziale Kompetenz, für eine konsequente Friedenspolitik, für Antifaschismus und Feminismus in der Tradition der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung steht. Das schließt ein, dass wir in unserer Partei weder Antisemitismus noch krude Verschwörungstheorien oder gar Montagsdemo-Pegida-Querfront-Gedankengut dulden. Daher sind wir bestürzt, dass wir nun bezüglich einer solchen Selbstverständlichkeit zu einer Stellungnahme aufgefordert worden sind. 
Leider kocht die Facebook-Gerüchteküche aber so hoch, dass wir uns veranlasst sehen, einige Sachen klarzustellen, die in diesem Zusammenhang aufgetaucht sind:  
DIE LINKE bewirbt und unterstützt im Stadtverband Koblenz keine Veranstaltungen, die unter dem Label von „Koblenz im Dialog“ laufen. Die Organisatorin ist weder Mitglied unserer Partei noch hat sie bis jetzt den Wunsch geäußert, der LINKEN beitreten oder für sie kandidieren zu wollen. Sie kann daher auch nicht für die Partei DIE LINKE sprechen.

Weiterlesen ...

LINKSAKTIV

Diskutieren, Kennenlernen, Vernetzen

Linksaktiv ist eine Plattform für interessierte Mitmenschen, die Einblicke in (linksgerichtete) politische Arbeit erhalten wollen, ohne gleich Mitglied in einer Partei zu werden oder zu vermeintlich langweiligen Sitzungen gehen zu müssen. Wir laden zur Diskussion, zum Informationsaustausch, zum Kennenlernen und Vernetzen ein:
An jedem 4. Samstag im Monat; ab 18:00 UHR im Luftschloss, Koblenz. 
Wir haben Kontakte zu verschiedenen Parteien, Jugendorganisationen, ngos, Gewerkschaften und Verbände, die sich in und um Koblenz organisiert haben.

Schaut vorbei - wir freuen uns auf nette Gespräche und eine schöne gemeinsame Zeit!

Ansprechpartner: Christian Zillgen und Robin Seelbach
(Ursprungsbild links: www.die-linke.de/themen/no-afd)

DIE LINKE.Koblenz unterstützt das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus Koblenz“

Wichtige Informationen zum Bündnis

Sebastian Beuth (AGR Koblenz) teilte uns mit, dass das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus Koblenz“ zurzeit neu organisiert werde. Auch die Gründung einer Organisationseinheit in Rheinland-Pfalz stehe kurz bevor.
Weitere Infos könnt ihr der entsprechenden Facebookseite entnehmen:
https://www.facebook.com/aufstehengegenrassismuskoblenz/

DIE LINKE.Koblenz zur Flüchtlingspolitik in Koblenz

Positionspapier des Vorstandes DIE LINKE.Koblenz und linksjugend.solid

DIE LINKE.Koblenz fordert eine echte Willkommenskultur und einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen, weshalb sie sich kritisch mit der Situation von Flüchtlingen in Koblenz auseinandersetzt - nachzulesen in unserer Stellungnahme zum Thema:

POSITIONSPAPIER 

 

BISHERIGE VERANSTALTUNGEN/ BEITRÄGE:

Wichtiger Veranstaltungshinweis

DIE LINKE.Koblenz unterstützt die Aktion "Seebrücke Koblenz" am 29.07.

In Deutschland finden gerade in vielen großen Städten Demonstrationen gegen die menschenverachtende europäische Migrationspolitik statt, die in der Kriminalisierung derjeningen gipfelt, die im Mittelmeer Leben retten.
DAS DARF NICHT SEIN!
"Refugees Solidarity Koblenz" und "Seebrücke - Schafft sichere Häfen" organisieren daher am Sonntag, 29. Juli 2018, ab 14:00 Uhr am Münzplatz den Protest gegen die gerade genannten Missstände. Es soll "Mitmachaktionen, Unterschriftenlisten, Informationen, Platz für Diskussion und Tipps für Dinge, die man selbst tun kann, geben [...] Getragen wird Orange (Warnwesten, Schwimmwesten), jede/r kann eigene Schilder basteln [...] Danach geht es mit einer Demonstration ab 17 Uhr durch die Altstadt ( https://www.facebook.com/events/293599257877591/ ).
DIE LINKE.Koblenz fordert alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zu der Teilnahme am Protest auf! 
- ...weitere Informationen der Veranstalter sind hier zu finden ....

Zum Thema "Ortsbeiräte in Koblenz"

Stellungnahme von DIE LINKE.Koblenz zum Bürgerentscheid

Wir, DIE LINKE.Koblenz, finden es sehr schade, dass die Wahlbeteiligung für den Bürgerentscheid zur Einführung von flächendeckenden Ortsbeiräten in Koblenz nur bei 21% lag. Die Aussagekraft des Ergebnisses ist dennoch eindeutig: Eine Zweidrittelmehrheit der 18.515 KoblenzerInnen, die an der Abstimmung teilgenommen haben, lehnt eine solche flächendeckende Einführung ab.
Auch wenn wir uns im Vorfeld der Abstimmung für Ortsbeiräte in allen Stadtteilen ausgesprochen haben, da dies in unseren Augen die Wirkungsmöglichkeit der BürgerInnen steigern würde (siehe unser Konzept dazu im unten stehenden Artikel), gilt es nun, das Ergebnis zu respektieren. Wir erwarten, dass der Stadtrat dies in seiner nächsten Sitzung im April auch machen wird.
Unsere komplette Pressemitteilung von Tobias Christmann zum Nachlesen ....

Monatlicher Infostand von DIE LINKE.Koblenz

Thema im Juli: Mieten und Wohnungsbau

Auch im Juli steht wieder ein knallroter Pavillon in der Koblenzer Innenstadt, mit der Aufschrift DIE LINKE.
In diesem Monat wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern unsere Vorschläge und Forderungen für die Mietpolitik und den Wohnungsbau vorstellen:
Zum Beispiel die Rückeroberung von Eigentum zum Bau neuen Wohnraums (z. B. alte Kasernen), die Realisierung von mehr Bauprojekten durch die Koblenzer Wohnungsbaugesellschaft mbH und die Forderung nach einem Gestaltungsbeirat.
Das sind nur ein paar der Forderungen, die wir euch am 28. Juli von 13:00 - 19:00 Uhr am Löhrrondell vorstellen wollen.
Wir freuen uns über alle Gäste an unserem Stand.

DEMO: Keine neue Brücke ohne Radweg!

DIE LINKE.Koblenz unterstützte die Grünen, die Partei und BUND bei ihrem Aufruf zur "Brückendemo"

"Und wieder leisten wir uns hier in Koblenz einen neuen Schildbürgerstreich! Während des vergangenen Jahres, in der Zeit des Oberbürgermeisterwahlkampfes, sollte Koblenz bei allen OB- Kandidaten zur Fahrradstadt werden. Jetzt, wo es an den konkreten Neubau der Pfaffendorfer Brücke geht, kneifen zwei der jetzt in der Verantwortung stehenden Kandidaten, Herr Oberbürgermeister David Langner und Herr Baudezernent Bert Flöck. Beide sind der Meinung, dass es ausreichend wäre, wenn ein gemeinsamer Rad und Fußweg über die Brücke führen würde. Aber ein baulich getrennter Radweg ist für die Sicherheit der Fußgehenden und Radfahrenden unabdingbar.  [...]
Im März hat der Koblenzer Stadtrat eine Vorplanung zum Neubau der Pfaffendorfer Brücke verabschiedet. Im Rahmen der Diskussion wurden mehrere Änderungen angeregt, die alle noch eingearbeitet werden sollten. Diese Änderungen wurden in der Aprilsitzung des Stadtrates nochmals eingebracht und von der Verwaltung abgelehnt, weil die Planungen auf einmal alle schon abgeschlossen waren. Wer den Fahrradverkehr ernst nimmt und das Fahrrad auch als Verkehrsmittel im Alltag eingesetzt sehen möchte, muss mehr tun als nur zu reden. Fahrradfahrende und Fußgehende müssen endlich den anderen Verkehrsteilnehmenden gleichgestellt werden. Eine ernst gemeinte Änderung der Verkehrspolitik zugunsten der Sicherheit und sauberer Luft in unserer Stadt darf keine Sonntagsrede bleiben." (Text von: https://www.facebook.com/events/673512072982859/)
Daher fand am Mittwoch, 20 Juni 2018, eine gut besuchte "Brückendemo" über die Pfaffendorferbrücke statt. Aufrufende waren: Grüne Koblenz, Die PARTEI - KV Koblenz, Die Linke Koblenz, BUND Koblenz, Egbert Bialk, Vorsitzender BUND Koblenz, Patrick Zwiernik, stellv. Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Stadtratsfraktion Koblenz, Sebastian Beuth - Die PARTEI, Landesvorsitzender und Fahrradfahrer, Die PARTEI Rheinland-Pfalz, Dennis Feldmann, Bündnis 90 / Die Grünen Westerwald"
BILDER
CHRISTIANS REDE

Monatlicher Infostand von DIE LINKE.Koblenz

Bewusstes Konsumieren, Fair Trade

DIE LINKE.Koblenz möchte das Bewusstsein der Koblenzer Bürgerinnen und Bürger für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungsverfahren stärken.
Daher haben wir dieses Thema zum Inhalt unseres monatlichen Informationsstandes gemacht, der am 16.06.2018 von 13:00-19:00 Uhr am Löhrrondell zu finden sein wird.
Dort möchten wir über unsere Ideen rund um das Thema „bewusstes Konsumieren“ diskutieren und informieren, z.B.:

  • Bewerbung der Stadt Koblenz als „Fair-Trade-Town“
  • Unterstützung nachhaltiger Geschäftsideen, z.B. verpackungsfreie Läden
  • Image als innovative, weltoffene Stadt stärken, die soziale Verantwortung übernimmt
  • regional einkaufen: besser organisierter und besser beworbener Wochenmarkt mit noch mehr regionalen AnbieterInnen
  • Förderung der Idee einer regionalen Währung "Regiomark" zur Unterstützung von Vereinen, ehrenamtlichen Projekten o.Ä.
    WIR FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH AM STAND!

    Mehr von DIE LINKE.Koblenz zum Thema lesen ....

Wir für euch - gemeinsam sind wir stark!

Kommentar zur Demonstration von DIE LINKE.Koblenz und solids zum Internationalen Tag der Pflege am 12.05.2018

Und wer pflegt mich? Zugegeben, diese Frage muss ich mir noch nicht stellen. Oder etwa doch?
Als ich meiner Familie erzählte, dass ich Krankenpfleger werden möchte, war die Entäuschung erstmal groß. „Willst du dir das wirklich antun? Mach doch lieber etwas Vernünftiges“ bekam ich als Antwort. Ich konnte nicht verstehen was daran falsch sein sollte, einen Beruf auszuüben, in dem ich Menschen helfe. In den folgenden Monaten lernte ich die Pflege kennen. Es ist ein toller Beruf und ich entwickelte eine Leidenschaft im Unterstützen von Menschen. Ich lernte viel Neues kennen und wurde sensibler in der Beobachtung von Patienten. Je länger ich jedoch im Gesundheitswesen arbeite, desto mehr spüre ich die Probleme. Die Stimmung ist getrübt. Personalmangel, Überbelastung und Frustration prägen das Bild auf Station und auch als Schüler merke ich die Auswirkungen spürbar. So kommt es immer häufiger vor, dass Patienten die Bettklingel nicht betätigen, obwohl sie Hilfe benötigen, aus Angst uns zur Last zu fallen.
In Deutschland fehlen über 100.000 Pflegekräfte in Krankenhäusern und über 40.000 in der Altenpflege. Die Ursache für diesen Pflegenotstand liegt in der Kommerzialisierung der Krankenhäuser, die seit fast 30 Jahren von allen Bundesregierungen vorangetrieben wird. Sie sind zu einem Geschäftsmodell gemacht worden.
Weiterlesen ...

Monatlicher Infostand von DIE LINKE.Koblenz

Grüne Lunge statt dicker Luft

Am 19.05.2018 konnte man DIE LINKE.Koblenz ab 13:30 Uhr am Altlöhrtor an einem bunten Stand mit Blumen, Samenbomben und Kinderschminken treffen - unser Thema im Mai: "Grüne Lunge statt dicker Luft - Koblenzer Umweltpolitik".
Wir möchten eine ökologisch ausgerichtete, lebenswerte und "gesunde" Stadt mit guter Luft. Dazu fordern wir eine nachhaltige und sinnvolle Instandsetzung bestehender und Ausbau neuer Grünflächen mit mehrjähriger Bepflanzung heimischer Pflanzenarten und dichten Hecken und Büschen, die als Lebens- und Nahrungsgrundlage für Insekten und andere Tiere dienen können - zum Erhalt der Artenvielfalt!
Außerdem müssen die Radwege im Innenstadtbereich (nicht an den Gleisen in Rübenach!) ausgebaut werden.
Auch unsere Überlegungen zur Entsiegelung von Grünflächen, zu erneuerbaren Energiequellen und zur Umrüstung der Busse des ÖPNV wurden rege am Stand diskutiert.
Wie jeden Monat hatten die Besucherinnen und Besucher des Standes durch die Kampagne "Gemeinsam für Koblenz" die Gelegenheit Vorschläge für das Wahlprogramm von DIE LINKE.Koblenz loszuwerden.
ZUM FORMULAR "GEMEINSAM FÜR KOBLENZ"

DIE LINKE.Koblenz unterstützt IDAHOBIT

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

DIE LINKE.Koblenz weist auf folgende Veranstaltung hin:
Am 17.Mai (Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation 1990 Homosexualität von ihrer Liste der psychischen Krankheiten strich) setzen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* - und Intersexuelle (LSBTI) auf der ganzen Welt ein Zeichen gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit.
Dazu wird um 10:00 Uhr die Regenbogenfahne am Koblenzer Rathaus gehisst; ab 14:00 Uhr wird es am Löhrrondell eine Infomeile der Vereine und Verbände geben.
Wir von DIE LINKE.Koblenz werden uns solidarisch erklären und fordern alle Koblenzerinnen und Koblenzer auf, es uns gleichzutun, damit wir zusammen zeigen können, dass Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* - und Inter*sexuelle Menschenrechte sind und daher nicht verhandelbar sind!
... Hier: mehr Informationen vonseiten der VeranstalterInnen ...

Demonstration von DIE LINKE.Koblenz und solids zum Internationalen Tag der Pflege

Wir für euch - gemeinsam sind wir stark!

Der 12. Mai 1820 war der Geburtstag von Florence Nightingale. Sie war eine der Begründerinnen der modernen Pflege, wie wir sie heute kennen.
Am 12.05.2018 erinnern wir daher an sie (ab 15:00 Uhr, Zentralplatz) und an alle Pflegenden, welche Tag und Nacht unsere Angehörigen und Freunde in Seniorenheimen, Krankenhäusern, in der ambulanten Pflege oder in vielen weiteren Pflegeeinrichtungen pflegen und sich um sie sorgen.
Leider hat sich die öffentliche Wahrnehmung der Pflege in den vergangenen Jahren sichtbar verschlechtert.
Pflegenotstand und Fachkräftemangel prägen das Bild der Pflege in unserer Zeit. Die Belastung der Pflegenden ist enorm und nicht jeder hält diesem Druck stand.

Wir möchten diesen Tag nutzen um unseren Pflegekräften Respekt und Anerkennung zu zollen. Alleine gewinnen wir den täglichen Kampf nicht.
Zusammen sind wir stark,
sie für uns und wir für euch!

DIE LINKE.Koblenz nahm am Global Marijuana March teil

Infostand und Demo für Cannabis-Legalisierung

Am 5. Mai 2018 gingen weltweit die Menschen zum „Global Marijuana March“ für die Legalisierung von Cannabis auf die Straßen. DIE LINKE.Koblenz unterstützte das breite Bündnis, das dieses Jahr den „Global Marijuana March“ in Koblenz auf die Beine stellte. 
Denn auch wir wollten uns mit der Teilnahme am "March" für die Legalisierung von Cannabis einsetzen. Auch wenn viele von uns keine Konsumenten sind, halten wir eine solche für sinnvoll, um die negativen Folgen des Verkaufes auf dem Schwarzmarkt und die (teure!) Strafverfolgung vermeiden zu können.
Los ging es ab 16:00 Uhr auf dem Münzplatz mit Infoständen. Um 17:30 Uhr startete dann der „Global Marijuana March“ als Demonstration durch die Straßen von Koblenz. 
FOTOS vom event ...
Weitere Informationen ...

Monatlicher Infostand von DIE LINKE-Koblenz

April-Thema: ÖPNV

Am 14.04.2018 fand ab 13:30 Uhr vor dem Haupteingang am Bahnhof ein Informationsstand zum Thema "ÖPNV" statt. 
Wir möchten eine ökologisch ausgerichtete, lebenswerte und "gesunde" Stadt, die statt Straßen und Parkplätze Raum und Luft für die Menschen in ihr schafft und die nicht in erster Linie in den Autoverkehr investiert. 
Wir fordern daher den Ausbau der Verkehrsnetzwerke (konkretes Bsp.: Schaffung eines Schienenhaltepunktes zwischen Urmitz und Lützel an der B9 beim Industriepark Nord...) , auch Taktung, den Ausbau des Rad-Verkehrs (auch Verleih) und von Car-Sharing bzw. Car-Pooling für PendlerInnen, ebenso wie das Einrichten von P&R-Plätzen, die gut angebunden und beworben sind. 
Außerdem informierten wir am Stand darüber, wie wir uns die Umsetzung eines öffentlichen Nahverkehrs zum Nulltarif für die Bügerinnen und Bürger vorstellen. Auch unsere Überlegungen zur Finanzierung dieser Pläne fanden viele unserer "Besucher" überzeugend !
 
Mehr Information lesen ...

Infoveranstaltung zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Treffen der LAG Rheinland-Pfalz

Die LAG Grundeinkommen RLP lädt alle Interessierten am 07.04.2018 nach Bad Kreuznach ein, sich mit dem Thema "Bedingunsloses Grundeinkommen" und den bereits ausgearbeiteten Konzepten auseinanderzusetzen. 
Wir diskutieren über die verschiedenen Modelle, die es bereits gibt und stellen uns auch gerne Kritik an diesen. Anschließend findet die erste Mitgliederversammlung der LAG Grundeinkommen RLP im Jahr 2018 statt. 
Auch hier heißen wir Genoss*innen, Freund*innen und Interessent*innen willkommen! 
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit einen Film zum Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen" zu schauen und / oder gemeinsam etwas zu essen.
Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag, der allen richtig Spaß machen wird. 

Mit Links zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Vortrag und Diskussion zum BGE

Bei einem Vortrag und einer anschließenden Diskussion werdet ihr die Positionen von DIE LINKE.Koblenz zum Bedingungslosen Grundeinkommen kennenlernen und euch mit den Argumenten der Gegner des BGE innerhalb und außerhalb der Partei vertraut machen können.
Die Schulung dient der Vorbereitung eines möglichen Mitgliederentscheides darüber, in welcher Art und Weise das BGE in das Programm der Partei DIE LINKE aufgenommen werden kann/soll.
Dienstag, 27. März 2018, 19.00 Uhr
bei Oliver Antpöhler,
Alter Weg 11, Koblenz-Horchheim

"JA" für mehr Ortsbeiräte in Koblenz

DIE LINKE.Koblenz fordert alle KoblenzerInnen zur Teilnahme am Bürgerentscheid auf

Am 18.03.2018 dürfen alle Bürgerinnen und Bürger mitentscheiden, ob es in Koblenz zukünftig mehr Ortsbeiräte als bisher geben soll.
DIE LINKE.Koblenz hat dazu bereits im Sommer ein Konzept vorgelegt, weshalb die Freude nun groß ist, dass über 11 neue Ortsbeiräte nachgedacht wird.

DIE LINKE.Koblenz hält Ortsbeiräte für sehr wichtig, da diese Gremien eine Weiterentwicklung unserer repräsentativen Demokratie darstellen, denn sie sind näher an den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen vor Ort. Natürlich kostet die Arbeit der Ortsbeiräte Geld, doch Investitionen in unser demokratisches Gemeinwesen lohnen sich immer! 
Wir fordern daher alle Koblenzer und Koblenzerinnen dazu auf, unbedingt an dem Bürgerentscheid teilzunehmen und für die Erweiterung der Ortsbezirksanzahl zu stimmen.
Jede/r erhält dazu Abstimmungsunterlagen mit allen Informationen. 

HIER findet ihr das entsprechende Konzept von DIE LINKE.Koblenz  
... und hier nähere Informationen der Stadtverwaltung

Internationaler Frauentag am 08.März

Infostand und rote Nelken bei DIE LINKE.Koblenz

Am 08. März 2018 hatte DIE LINKE.Koblenz anlässlich des Internationalen Frauentages einen Informationsstand am Löhrrondell aufgebaut. Bereits auf der Internationalen Frauenkonferenz 1910 schlug die deutsche Sozialistin Clara Zetkin die Einführung des Frauentages vor, den seit 1921 weltweit fortschrittliche Menschen jedes Jahr begehen, um auf Benachteiligungen von Frauen in der Arbeits- und Lebenswelt aufmerksam zu machen.
Trotz starken Regenwetters verteilte DIE LINKE.Koblenz mit großem Erfolg über 120 rote Nelken an Passantinnen. Denn schon bei den ersten Demonstrationen für das Wahlrecht der Frau am Anfang des letzten Jahrhunderts trugen die Teilnehmerinnen als Zeichen der Gleichheit eine rote Nelke im Revers - ebenfalls ein  Symbol der Arbeiterbewegung und des Sozialismus.
Im Zuge der Aktion, die DIE LINKE fast jedes Jahr veranstaltet, gab es auch viele gute Gespräche zum Frauentag, aber auch zum Bürgerentscheid über die Ortsbeiräte und unsere Positionen bei den Kommunalwahlen.
FOTOS FRAUENTAG

Atomare Abrüstung, interne Diskussion und erste Schatten der Kommunalwahl

DIE LINKE.Koblenz auf dem Landesparteitag

Am vergangenen Samstag, den 17.02.2018, fand in Montabaur der erste Landesparteitag dieses Jahres statt und die Vertreter von Koblenz waren mitten drin. Alle gewählten Delegierten - sogar in Begleitung des einen oder anderen Koblenzers mehr - waren vor Ort und mischten kräftig mit.
So wurden neben Formalien und Wahlen auch die Weichen für zukünftige Landespolitik gestellt. Wir ergänzten die Schwerpunkte um für uns wichtige Punkte, befeuerten die Diskussion über das "Bedingungslose Grundeinkommen" neu, schickten sogar einen von uns in den Bundesausschuss – wenn auch nur als Ersatz.
Auch die ersten Vorläufer der Kommunalwahlen kommendes Jahr waren schon bemerkbar. Es wurde dazu aufgerufen, sich überall zu engagieren. Es wurde vom Kleinen bis hin nach Europa diskutiert und die Beteiligten geizten nicht mit ihrer Meinung. Einigkeit bestand dann bei der Resolution zur Abrüstung atomarer Bewaffnung in unserem Land, deren Forderung nun von der Rheinland-Pfälzischen Linken in den Bund getragen wird.
Letztendlich waren wir nach neun Stunden Parteitag erschöpft, aber gut gelaunt, da der Großteil dessen, was wir erreichen wollten, auch umgesetzt worden war.
FOTOS...

Kommentar zur GroKo

Tom van Helvoort zur GroKo 3.0

Nun ist es also gekommen, wie es eigentlich alle erwartet haben: Die SPD hat sich gestern für eine neue große Koalition entschieden.
Seitdem hört man viele Kommentare, wobei derjenige, dass es sich um eine „Zweckentscheidung“ handelt mir am häufigsten begegnet ist. Allein dieses eine Wort, sollte die Entscheidung eigentlich schon disqualifizieren, ist es doch eines der Hauptprobleme der jetzigen SPD, dass Sie ihre Ideale hinter dem Zweck zurückstellt und so letzten Endes beides nicht erreicht wird.
Die SPD wolle sich erneuern, heißt es überall, doch diese Entscheidung führt das Bild der letzten Jahre fort...
[Weiterlesen...]

DIE LINKE.Koblenz zeigte ihre Solidarität mit Beschäftigten bei Rasselstein

Standortgarantie, Tarifabschluss

In dieser Woche gab es erste Erfolge für die Beschäftigten bei Rasselstein. Nach den Zugeständnissen der indischen Firma Tata Steel (Zusicherung der Standort- und Beschäftigungsgarantie bis 2026), war auch der jetzt erfolgte Tarifabschluss zufriedenstellend.

Für die Verbesserung ihrer Arbeitssituation streikten die Rasselsteiner im November 2017, wobei Mitglieder der LINKEN an ihrer Seite waren, die aus prinzipieller Solidarität mit ihnen und den anderen KollegInnen von Thyssen-Krupp für die Zukunft auf die Straße gingen. Unsere Fotos zeigen Mitglieder der LINKEN, denen Solidarität eine Herzenssache ist….

…. Weiterlesen
FOTOS

Demo und Kundgebung zum Gedenken an die Opfer des Holocaustes

Gegen das Vergessen!

Am 27.01.2018 fand eine u.a. von DIE LINKE und solids geplante Demonstration zum Gedenken an die Opfer des Holocaustes statt. Die Demo endete am Reichensperger Platz mit einer Schweigeminute sowie Kundgebungen.

Der 27.01. ist von der UN zum "Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaustes" eingeführt worden, da an diesem Tag das Konzentrationslager Ausschwitz befreit wurde.
So hatten in ganz Koblenz etliche weitere Veranstaltungen (wesentlich vom Landtag Rheinland-Pfalz organisiert) die Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers und die Opfer des Holocaustes zum Thema.

... weitere Fotos

Mitgliederversammlung im Januar

DIE LINKE.Koblenz tagte zu verschiedenen Themen

Am Samstag, 20.01.2018, fand eine Mitgliederversammlung von DIE LINKE.Koblenz in der Koblenzer Brauerei statt.
Dabei ging es um die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die beiden Landesparteitage 2018 und den Landesausschuss.

Außerdem war die Kommunalwahl 2019 ein wichtiges Thema. Die anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig für eine "Offene Liste", die es auch Parteilosen oder Mitgliedern anderer Parteien ermöglicht, für DIE LINKE bei den Wahlen anzutreten.
DIE LINKE.Koblenz erhofft sich nach den nächsten Wahlen stärker im Stadtrat vertreten zu sein, um ihr Engangement in Koblenz kommunalpolitisch vorantreiben zu können.

Auch weitere Themen, wie z.B. "Ortsbeiräte" oder "Brückenkonzept in RLP", wurden diskutiert und gegebenenfalls entsprechende Anträge beschlossen.

- zum genaueren Nachlesen ... (Text von Sabiene Jahn)
- Fotos
- Presse

DIE LINKE.Koblenz überreicht Spende ans MAMPF

Durch Spendenaktion über 700 Euro für Bedürftige

Samstag, 13.01.2018; 13 Uhr. Ein Termin im Obdachlosenrestaurant „Mampf“, Gartenstrasse 12/ Ecke Brenderweg in Koblenz-Lützel.
Hier wird heute ein Scheck von über 700 Euro übergeben. Der Koblenzer Stadtverband der Partei DIE LINKE hat das Geld über Spenden in der Adventszeit zusammengetragen. Sie sammelten bis zum Jahresende am Bahnhof bei den Koblenzer Bürgern und unter vielen Reisenden. Mehr als 80 Kilogramm backten sie dafür an Weihnachtsplätzchen mit Butter, Nüssen, Rosinen und Zimt nach den originalen Rezepten ihrer Großmütter. Davon konnten sich Wohltätige dann ein kleines Tütchen der Leckereien mit nach Hause nehmen (Text von Sabiene Jahn)...
[Weiterlesen...]

DIE LINKE.Koblenz überreicht Spende ans MAMPF

Nach erfolgreicher Spendenaktion erhalten Bedürftige vor Weihnachten 500 Euro

DIE LINKE.Koblenz und solids aus Koblenz standen den ganzen Dezember jeden Samstag mit einem Kekse- und (heiße) Getränke-Stand am Bahnhof, um Spenden für Obdachlose zu sammeln. Es sind dabei etliche Säcke an warmer Kleidung zusammengekommen, die den Wohnungslosen hoffentlich über die kalte Jahreszeit helfen werden. Auch Sachspenden wie Kosmetikartikel wurden, z.T. liebevoll verpackt, abgegeben.
Darüber hinaus sind bisher schon rund 500 Euro an Geldspenden zusammengekommen, die wir am 21.12.2018 den Mampf-Betreibern überreichen konnten. So kann der gespendete Betrag noch vor Weihnachten sinnvoll eingesetzt werden (eine endgültige Spendenübergabe wird im Januar stattfinden).Bei einem gemeinsamen Kaffee wurden weitere Pläne für das neue Jahr geschmiedet, denn die Situation der Obdachlosen in Koblenz ist in unseren Augen in jedem Fall verbesserungswürdig!

Kekse gegen soziale Kälte

Spendenaktion für Obdachlose und Bedürftige

Unsere Spendenaktion geht in die Verlängerung: Noch bis zum Jahresende könnt ihr bei uns am Stand Geld,- Kleiderspenden und Hygieneartikel abgeben. Diese werden von uns an bedürftige Menschen verteilt. Gesammelte Geldspenden kommen zu 100% sozialen Einrichtungen, wie zum Beispiel dem Koblenzer "Mampf", zugute.
An allen Samstagen im Dezember (auch am 23.12. und am 30.12.) werden wir ab 10:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Koblenz zu finden sein, um die Spenden entgegenzunehmen.
Wir freuen uns besonders über warme Kleidungssachen, da die Kälte den Wohnungslosen natürlich am meisten zu schaffen macht.
SpenderInnen erhalten als kleines Dankeschön ein Päckchen selbstgebackener Plätzchen und/oder etwas Warmes zu trinken von uns am Infostand.

DIE LINKE zum Thema "Wohnungslosigkeit" - Text von Sabiene Jahn

PRESSE (Lokalanzeiger, 13. Dezember 2017, S.13, Artikel von Sabiene Jahn)

Text und Fotos zur Aktion von Sabiene Jahn

Neumitgliedertreffen

DIE LINKE.Koblenz feierte mit neuen Mitgliedern am 22.12. im Circus

DIE LINKE.Koblenz lud alle neuen Mitglieder und alle, die mit diesen in Kontakt treten wollten, zu einem Neumitgliedertreffen ein. Die kleine Feier fand am Freitag, 22.12.2017 im Circus Maximus statt.
Hans Hickmann spielte Lieder aus der Arbeiterbewegung und verlieh dem Treffen dadurch einen angenehmen kulturellen Rahmen. Unser Landesvorsitzender sprach zudem ein Grußwort.

DIE LINKE.Koblenz weist auf einen Besuch Gysis in Lahnstein hin

Am 18.12. fand eine Gesprächsrunde mit Gregor Gysi statt.

Unter dem Motto "Kolping im Gespräch" hatte die zur Pfarrgemeinde St. Martin gehörende "Kolpingfamilie" Gregor Gysi zu einer Gesprächsrunde eingeladen, die am Montag, 18.12.2017 um 19:00 Uhr im Pfarrzentrum am Europaplatz in Lahnstein stattfand.
Herr Gysi hielt zu Beginn ein Impulsreferat zu der Frage, warum Deutschland die LINKEN braucht.

Blick auf die HP der Veranstalter

Stellungnahme zum Ruhegeld des ehemaligen Koblenzer OB Hofmann-Göttig

DIE LINKE.Koblenz sieht eine moralische Verpflichtung im Umgang mit sog. Ruhegeld

Wir sehen in der o.g. Angelegenheit eine gewisse moralische Verpflichtung, solch ein Ruhegeld (siehe zum Beispiel Artikel der Allgemeinen Zeitung), das ja eigentlich für einen scheidenden politischen Beamten gedacht ist, der in den Ruhestand geht, nicht anzunehmen, besonders aufgrund der Tatsache, dass man in ein anderes Amt, für das man sich ja selbst beworben hat, gewählt wurde.
Ein Wechsel in den Ruhestand ist für uns in einem solchen Fall nicht gegeben. Ob dieser Sachverhalt nun juristisch anfechtbar ist - was ja gerade in den Medien diskutiert wird - können wir an dieser Stelle nicht beurteilen.
Weiterlesen...

Soli-Kundgebung zum Erhalt des Hambacher Forstes

DIE LINKE.Koblenz und solids aus Koblenz demonstrierten am 06.12.2017 gegen eine weitere Abholzung des "Hambis"

Der uralte Hambacher Wald soll noch innerhalb der nächsten drei Jahre komplett abgeholzt werden, weil sich unter ihm Braunkohlevorkommen befinden.
Neben dem Wald werden ganze Dörfer und natürlich unsere Umwelt - und damit unsere Zukunft - vernichtet!
Der Klimawandel ist SO nicht aufzuhalten!

Mit einer Kundgebung am 06.12.2017 um 17:45 Uhr vor der Herz-Jesu-Kirche und einer anschließenden kurzen Demo zum Altlöhrtor haben wir gezeigt, dass wir mit der Weiterrodung nicht einverstanden sind und darüber hinaus den Besetzerinnen und Besetzern des "Hambis" unsere Solidarität vermittelt.
Weitere Infos...

Informatives Stammtischthema

Wie funktioniert das Kommunalwahlsystem in RLP?

DIE LINKE.Koblenz lud alle Interessierten zu einem besonderen Stammtischthema ein: Am 15.11.2017 informierte Gert über das Kommunalwahlsystem in Rheinland-Pfalz (wie immer im Weinhaus Hubertus).
Außerdem haben wir uns in unseren letzten Sprecherratssitzungen bereits mit Grundsätzlichem zur Kommunalwahl auseinandergesetzt (offene Liste oder Parteiliste? Wie viele Kandidaten? etc; auch Thema "Ortsbeiräte"...). Auch zu diesen Terminen sind alle Interessierten herzlich eingeladen - siehe "Termine".  

DANKE an alle Wählerinnen und Wähler

Danke, Koblenz, für 8,1%!

DIE LINKE.Koblenz bedankt sich ganz herzlich bei all ihren Wählerinnen und Wählern. Wir konnten in Koblenz selbst 8,1% der Stimmen erlangen, also einen Stimmenzuwachs von 2,2% im Vergleich zu 2013 (6,9% im Wahlkreis KO 199, Zuwachs 1,7%).
In einigen Stadtteilen kamen wir auf 12%, z.B. in der Südstadt, in der Goldgrube und in Lützel. Zum Teil bedeutete das eine Verbesserung bis zu 4%. Damit sind wir sehr zufrieden, werden uns aber natürlich trotzdem in keinem Fall zurücklehnen, sondern weiterhin politisch aktiv bleiben!

Wahlkampf 2017

Infostände und viele Veranstaltungen im Wahlkampf

DIE LINKE.Koblenz ist sehr zufrieden mit ihrem Wahlkampf. Neben den Infoständen, die jeden Samstag stattfanden, die gut besucht waren und viel Spaß machten, gab es viele weitere Veranstaltungen, welche den Wahlkampf abrundeten. Auch hier waren zahlreiche Besucher zu verzeichnen.

Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern - ihr seid die Besten!
Einen großen Dank auch an Christian, unseren unermüdlichen Wahlkampfleiter, der einen tollen Job gemacht hat.

DIE LINKE.Koblenz unterstützte das Bündnis "NS-Verherrlichung Stoppen" - Anti-Nazi-Protest am 18.11. in Remagen

Nazis kreativen Protest entgegensetzen!

"Am 18. November wollen sich – zum neunten Mal in Folge – Neonazis aus der gesamten Bundesrepublik in Remagen versammeln, um ihre besonders deutsche Variante der Geschichtsverklärung auf die Straße zu tragen. [...] Das Bündnis 'NS Verherrlichung Stoppen!' ruf[t] alle Antifaschist*innen dazu auf,an diesem Tag um 10:30 Uhr nach Remagen zu kommen und den Nazis einen kreativen und vielfältigen Protest entgegenzusetzen!"
(Demo-Aufruf des Bündnisses "NS-Berherrlichung Stoppen")

- hier den gesamten Aufruf lesen ...
- auf Facebook nachlesen ...
- FOTOS

DIE LINKE.Koblenz informiert sich

Kritische Fragen an die Kandidaten im OB-Wahlkampf

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "DIE LINKE SV Koblenz trifft Kandidaten im OB-Wahlkampf" sprach DIE LINKE.Koblenz mit den Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters.

Am 06.09.2017 trafen wir uns mit Herrn Schupp von der FDP, am 12.09. mit Herrn Flöck, der als unabhängiger Bewerber antrat. Am 12.10. fand ein Treffen mit dem Oberbürgermeisterkandidaten David Langner im OM statt.

Gerade die beiden letzten Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Inhaltlich ging es v.a. um den ÖPNV, E-und allgemeine Mobilität, bezahlbaren Wohnraum, Verwaltungsstrukturen und das Thema "Ortsbeiräte". 

Demonstration anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn am 04.11.

DIE LINKE unterstützte die Proteste und rief zur Teilnahme auf

DIE LINKE unterstützte die friedlichen Proteste anlässlich der 23. UN-Klimakonferenz (6.-17.11.2017) in Bonn und rief zu einer regen Teilnahme auf!
"Der menschengemachte Klimawandel schreitet voran, gleichzeitig versagt die herrschende Politik einmal mehr. [...] Bei der UN-Klimakonferenz im November in Bonn werden globale Eliten erneut so tun, als wären die globalen Herausforderungen bei ihnen in guten Händen. Doch den meisten von ihnen geht es vor allem darum, die wirtschaftlichen Interessen heimischer Großkonzerne zu schützen."
... den vollständigen Aufruf von DIE LINKE lesen ...

Dabei tickt die Uhr für unser Klima, Alternativen zur fossil-atomaren Wirtschaftsweise sind längst vorhanden - hier muss endlich umgesteuert werden! 

Stammtisch mit Vortrag

Unser Stammtischthema: Der NSU-Untersuchungsausschuss

Wir freuen uns sehr, dass wir im Rahmen unseres Stammtisches am 20.09.2017 das LINKE-Mitglied Herman Schaus bei uns hatten!
Er ist Obmann im hessischen NSU-Untersuchungsausschuss und informierte über die Rolle der Behörden bei den Morden der rechten Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU).
FLYER
FOTOS

DIE LINKE.Koblenz informiert sich

Kritische Fragen an die Kandidaten im OB-Wahlkampf

Wir infomieren uns bei den Kandidaten des OB-Wahlkampfes über deren Programm und regen mit kritischen Fragen zu konstruktiven Diskussionen an. Wer ebenfalls an unseren Treffen mit den Vertretern anderer Parteien, aber auch mit parteiunabhängigen Bewerbern, teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen.
Am 06.09. haben wir bereits mit Herrn Schupp von der FDP gesprochen.
Am Dienstag, 12.09., trafen wir uns mit Herrn Flöck, der als unabhängiger Bewerber antritt.

Infos zu weiteren Terminen (Herr Langner; Herr Ackermann) folgen!

Unser Direktkandidat stellt sich vor

Ulrich Lenz ist Kandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis 199

Ulrich Lenz ist euer Kandidat für Frieden und Gerechtigkeit!
Er engagiert sich schon seit den 80er Jahren links-politisch; unter anderem für ein bedingungsloses Grundeinkommen (oberhalb der Armutsgrenze), für eine Wirtschaftspolitik im Einklang mit Natur und Ressourcen und für Frieden, z.B. mit der Initiative "Stopp Ramstein".
Näheres könnt ihr seinem WAHLBRIEF entnehmen oder erst einmal einen kurzen Blick auf seinen FLYER (+Rückseite) werfen. 

DIE LINKE wendet sich gegen rechte Hetze

DIE LINKE unterstützt die Kampagne "Aufstehen gegen Rassismus"

In drei Wochen will mit der AfD eine Partei in den Bundestag einziehen, die in unseren Augen ein rassistisches Programm vertritt. Sie käme damit an mehr Macht, Geld und Immunität.
Das wollen wir verhindern: Unsere Alternative heißt Solidarität!
Beim Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ könnt ihr Plakate, Faltblätter und Aufkleber bestellen, z.B. unter dem Motto „Rassismus ist keine Alternative“, "Nie wieder (Faschismus)" und "Nein zur Hetze gegen Muslime": ZUR BESTELLUNG 
Die LINKE hat zudem die Broschüre „AfD stoppen. Gemeinsam gegen rechte Hetze“ nachgedruckt. Sie zeigt, woher die AfD kommt und wer sie heute ist: BROSCHÜRE

Wahlprogramm 2017

Unser Programm zur Bundestagswahl

Das Programm zur Bundestagswahl 2017 "Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle." wurde mit großer Mehrheit auf dem Parteitag in Hannover beschlossen.
Wer unsere Konzepte gegen Niedriglohn und Abstiegsangst und gegen Krieg lesen möchte, ebenso wie unsere Pläne für gute Renten, für gleichwertige, gleichberechtigte (Feminismus, Queer-Community) und gerechte Lebensverhältnisse, für eine soziale und ökologische Wirtschaft und unsere Ideen zu Bildung und Mietpreisen usw., sollte nicht zögern, einen genaueren Blick auf das Wahlprogramm von DIE LINKE zu werfen. 

Und wer soll das bezahlen? Lies unser Finanzierungskonzept!

Unabhängiger Sozialverband vergleicht Wahlprogramme zum Aspekt "Rente"

DIE LINKE zeigt die meisten Übereinstimmungen mit Forderungen des VdK

Der Sozialverband VdK versteht sich selbst als Verband, der für mehr soziale Gerechtigkeit eintritt und die sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik vertritt; er ist parteipolitisch und konfessionell neutral.
Der VdK hat sich nun die Wahlprogramme der sechs größten Parteien zum Thema "Rentenpolitik" vorgenommen, wobei DIE LINKE deutlich am besten abschneidet.
Bitte nachlesen: PDF

700 Wahlkampfplakate verteilt

DIE LINKE.Koblenz bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern!

Es ist geschafft! Wir haben zusammen 700 Plakate aufgestellt - verteilt auf die einzelnen Stadtgebiete Koblenz und näherer Umgebung. Mit einem Team aus 17 Helferinnen und Helfern ist uns dies, trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit gegenüber den Platzhirschen von SPD und CDU, relativ schnell und ohne größere Probleme gelungen.
Auch hier wieder ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!
Aber auch diejenigen, die zu gleicher Zeit im Hintergrund oder am Infostand gearbeitet haben, sollen nicht unerwähnt bleiben: Auch euch vielen Dank!
 

Wahlforum Europapolitik

Unser Direktkandidat Ulrich Lenz stellte sich Fragen zu europapolitischen Themen

Am 04.09. fand in der DRK-Seniorenbegegnungsstätte (An der Liebfrauenkirche 20, 56068 Koblenz) ab 17.30 Uhr das sogenannte "Wahlforum Europapolitik" statt.
Der Kreisverband der Europa-Union Koblenz lud die Direktkandidatinnen und -kandidaten im Wahlkreis 199 ein, zu europapolitischen Themen Stellung zu beziehen. 
- genauere Infos

DIE LINKE.Koblenz gratuliert neuem Verein für Flüchtlinge

DIE LINKE.Koblenz unterstützt den neu gegründeten e.V. Koblenz Kabul

DIE LINKE.Koblenz gratuliert dem neu gegründetem e.V.  Koblenz Kabul.
Dieser Verein kümmert sich um Flüchtlinge und ist bereits 200 Mitglieder stark.
Am Sonntag den 27.08.17 wurde Bashir Dezhan zum Vorstand gewählt und anschließend wurde zu heimischer Musik mit Tanzen und Singen gefeiert.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in und um Koblenz.
FOTOS

CSD 2017 in Koblenz

Erneut buntes Rahmenprogramm beim Christopher Street Day am 18./19.08.2017

Am 18. und 19.08. fand in Koblenz der 10. Christopher Street Day statt. Wir, der KV Koblenz von DIE LINKE und unsere Linksjugend Solid haben daran teilgenommen.
Nicht nur das Informieren der Besucher stand im Fokus. Wir haben auch Kinderschminken, Dosenwerfen und Zuckerwatte angeboten. Über die ganze Zeit hinweg hatten wir eine gute Stimmung am Stand und haben uns gegenseitig unterstützt. Dies konnten wir anscheinend auch auf die Besucher übertragen und haben so viele interessante Gespräche führen können.
Unser Direktkandidat Uli Lenz war ebenfalls vor Ort und beantwortete bei der Podiumsdiskussion vor einem breit gefächerten Publikum Fragen zu unserem Wahlprogramm.
Es bestätigte sich wieder, dass das Interesse an uns und unserem Wahlprogramm stetig wächst.
FOTOS

Dietmar Bartsch in Koblenz

Der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag besuchte Koblenz

Am 17.08. präsentierte Dietmar Bartsch im Circus Maximus seine Vorstellungen von einer verantwortungsvollen linken Politik. Diese besteht für ihn in einer "Attacke auf die Politik der sozialen Ungerechtigkeit und des Krieges", im Kampf für den "sozialen Aufbruch" und für einen "demokratischen Sozialismus" (Homepage Bartsch).
Diejenigen, die die Veranstaltung aus zeitlichen oder sonstigen Gründen nicht besuchen konnten, finden hier das Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=NtjVeJjqdPA

Podiumsdiskussion anlässlich der Bundestagswahl

Die Kandidaten des Wahlkreises 199 stellten sich einer Diskussion

Am Mittwoch, 16. August fand anlässlich der Bundestagswahl eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten statt,die sich im Wahlkreis 199 zur Wahl stellen.
Unser Direkt-Kandidat Uli Lenz nahm ebenfalls teil.
Die im Lahnsteiner Gemeindehaus stattfindende Veranstaltung wurde von den Lahnsteiner Kolpingfamilien St. Barbara und St. Martinim organisiert.

MIET-HAIE ZU FISCHSTÄBCHEN

Infostand von Solids und DIE LINKE.Koblenz

Cornelia Ernst (MdeP,) Katrin Werner(MdB), der KV DIE LINKE.Koblenz und die Solids Koblenz informierten am 11.08.2017 mit einem Infostand in der Innenstadt zum Thema Mietpreise und Rassismus.
Anschließend stand ein Besuch auf dem Zentralplatz bei dem Fest für Menschlichkeit und Vielfalt des KoQZ e.V. auf dem Programm.
FOTOS

Ein Trauerspiel im Sport- und Bauamt Koblenz

Stadt Koblenz macht sich deutschlandweit zum Gespött der Fußballfans

DIE LINKE.Koblenz vermisst die Solidarität mit der TUS!
Da qualifiziert sich die TUS seit Jahren mal wieder mit einem Sieg im Rheinlandpokal für die erste Runde im DFB-Pokal, was dem Verein normalerweise ca. 100.000 Euro einbringen würde, die er dringend für den sportlichen Wettkampf benötigt. Und dann passiert das Unglaubliche ... [weiterlesen]

08.08.2017 - Nachsatz: Die Stadt KO bezahlt 50.000 Euro für die Stadionmiete in Zwickau. Das würdigen wir natürlich als noble Geste.

Neonazi-Prozess in Koblenz

Neonazi-Prozess platzt nach fast fünf Jahren

Seit dem Prozessauftakt 2012 mussten sich 26 (zuletzt 17) Neonazis vor dem Koblenzer Gericht verantworten, weil sie - laut Anklage - eine gewalttätige Revolution anzetteln wollten.
Nun liegt der Prozess auf Eis, denn der vorsitzende Richter geht in Pension. Mitglieder des rheinland-pfälzischen Richterbundes sprechen von politischem Versagen (zum Nachlesen: Link), Prozessteilnehmende hatten den Eindruck, dass der Prozessablauf absichtlich verzögert wurde (siehe Spiegel-HP). Unser Genosse Werner Weiss hat den Prozess ebenfalls streckenweise verfolgt und eine Stellungnahme verfasst: Werners Schreiben

NIE WIEDER KRIEG - NIE WIEDER FASCHISMUS

Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes"

DIE LINKE.Koblenz hat am 08. Mai erneut eine Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes" am Reichensperger Platz in Koblenz organisiert. Anlass war der 72. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus.

Weitere Fotos

DIE LINKE.Koblenz kritisiert CETA

Hirkes und Winkelmeier zu den möglichen Folgen von CETA

Koblenz. 06.09.16. „Verhängnisvoll“, so wertet der Vorsitzende des Koblenzer Stadtverbandes der LINKEN, Christian Hirkes, die Entscheidung des SPD-Parteipräsidiums, dass bisher ausgehandelte CETA-Abkommen zu befürworten. „Mit ihrem Ja zu CETA will das SPD-Präsidium den für den 19. September angesetzten Konvent der SPD beeinflussen“, so Hirkes weiter.
...weiterlesen ...

DIE LINKE.Koblenz lehnt die aktuellen Strategien der NATO ab

Tobias Pflüger referierte zu NATO-Strategien in Ost-Europa

"Deutschland muss aus den militärischen Strukturen der NATO austreten. Das ist ein erster Schritt zur Bildung eines Systems gegenseitiger kollektiver Sicherheit in Europa unter Einschluss der russischen Föderation". So lautet ein Antrag, den DIE LINKE am 07.07. im Bundestag stellen wird.
U.a. darüber informierte der stellvertretende Parteivorsitzende Tobias Pflüger im Rahmen der MV am 18.06. Neben aktuellen NATO-Manövern, z.B. dem bisher größte Manöver "Anakonda", das derzeit in Polen durchgeführt wird, thematisierte Pflüger auch frühere poltische Entscheidungen der NATO.

Mehr dazu ...

Einladung zum Stammtisch mit Vortrag

Überblick über rechtskonservatives Gedankengut im Musikbereich

Hiermit möchten wir alle Interessierten zum nächsten politischen Stammtisch unseres Stadtverbandes einladen: wie immer am 3. Mittwoch im Monat, also am 17. Mai ab 19.00 Uhr im Weinhaus Hubertus.
Wie immer kann jeder beim politischen Stammtisch im Gespräch verschiedene aktuelle politische Themen selbst bestimmen.
Diesmal wird Andreé einen Überblick darüber geben, wie sich rechtes und rechtskonservatives Gedankengut im deutschen und internationalen Liedgut breit macht.

DIE LINKE.Koblenz unterstützte die Aktion "Koblenz bleibt bunt" am 21.01.2017

Kein Platz für Populismus und Rechtsextremismus

Am 21. Januar 2017 hielt die Fraktion "Europa der Nationen und der Freiheit" (ENF) aus dem Europäischen Parlament einen Kongress in Koblenz ab.
Die fremdenfeindliche und menschenverachtende Hetze der ENF-Fraktion wollten wir nicht unwidersprochen stehen lassen. Wir schlossen uns daher der Aktion „Koblenz bleibt bunt“ an, die zum friedlichen Gegenprotest aufrief. Die Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug war ein voller Erfolg: Die Polizei zählte rund 5000 Teilnehmer! 

Hierzu ist ein Beitrag des SWR sehr lesenswert! 

Regionalkonferenzen zum Wahlprogrammentwurf

Einladung zur Regionalkonferenz Süd in Frankfurt/Main am 18.02.

Beim Jahresauftakt der LINKEN am 13. und 14.01. 2017 in Berlin stellten die Parteivorsitzenden Bernd Riexinger und Katja Kipping den ersten Entwurf des Wahlprogramms vor. Bereits im Vorfeld hatten sich viele mit ihren Vorschlägen und Erfahrungen beteiligt. Nun waren unsere Mitglieder gefragt: DIE LINKE lud am 18. Februar nach Frankfurt ein, um sich an der Debatte beteiligen zu können.

Mitgliederversammlung

Ordentliche Mitgliederversammlung am 29.01.2017

Am Sonntag, den 29.01.2017 fand eine Mitgliederversammlung im Restaurant "Königsbacher Brauerei" statt.
Neben den Rechenschaftsberichten des Vorstandes und des Schatzmeisters standen u.a. die Neuwahlen des KV auf dem Programm.

Nie wieder Krieg - nie wieder Faschismus

Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes"

Antifaschisten gedachten der Befreiung des ehemaligen KZ Ausschwitz:
Am Freitag, 27.01., wurde anlässlich des 72. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz ein Blumengebinde am antifaschistischen Mahnmal am Reichensperger Platz in Koblenz niedergelegt.

Demonstration gegen TTIP und CETA

Demonstration gegen TTIP am 17.09. war voller Erfolg

Mehr als 320.000 Menschen gingen am 17.09. bei insgesamt sieben bundesweiten Demonstrationen gegen TTIP und CETA auf die Straße.
DIE LINKE.Koblenz fordert die Regierung auf, dass "NEIN" der Bevölkerung gegen TTIP und CETA zu akzeptieren und die Verhandlungen um TTIP zu beenden, sowie CETA nicht zu ratifizieren.

Mehr dazu erfahren...

Politischer Brunch mit Helmut Ascheid

Was ist 4.0? Auswirkungen auf Arbeitsplätze und soziale Situation

Helmut Ascheid (Betriebsrat IGM, Firma TRW KFZ Ausrüstung) traf sich am 04.12.2016 um 11:00 Uhr mit Interessierten zum politischen Brunch in der Koblenzer Brauerei. 
Diskutiert wurde um "Industrie 4.0", ein Begriff, der zurzeit in aller Munde ist und den Ascheid, als technikbegeisterter, fortschrittlich denkender Mensch, der aber gleichzeitig Gewerkschafter und Mitglied im Betriebsrat ist, näher beleuchtete.

DIE LINKE.Koblenz – International

Veranstaltung zu den Friedensgesprächen zwischen FARC und kolumbianischer Regierung

Seit dem 26.09.2016 befinden sich Kämpfer der FARC und Vertreter der kolumbianischen Regierung in Friedensgesprächen. Damit geht ein über 50-jähriger Bürgerkrieg mit mehr als 220.000 getöteten Menschen zu Ende.
Der LINKEN des SV Koblenz ist es gelungen, einen Zeitzeugen aus Kolumbien einzuladen. Aus eigener Erfahrung kann er in das Thema einführen und die Bedeutung des Friedensprozesses für den Kontinent einordnen.
Aus diesem Anlass treffen wir uns am 19.10. um 19:00 Uhr im Weinhaus Hubertus (Florinsmarkt 6, im ersten Stock) zur Diskussion.
Mehr erfahren ...

Christopher Street Day 2016

Beteiligung von DIE LINKE.Koblenz am CSD in Koblenz

Die LINKE Koblenz beteiligte sich am diesjährigen Christoper Street Day, zum Einen auf dem Podium durch unsere LINKE-Stadträtin, Sabine Veidt, zum Anderen mit einem Stand. Diesen besuchten viele InteressentInnen. Das Podium diskutierte folgende Themen: Adoptionsrecht, § 175 StGB, Ehe für Alle und keine Abschiebung in LGBTI-Verfolgerstaaten.
... mehr über die Postionierung der LINKEN
FOTOS
PRESSE

Demonstration gegen Bahnlärm

Demo in Koblenz am 03.09.2016

DIE LINKE.Koblenz unterstützte die Demonstration gegen Bahnlärm, die am 03.09. in der Koblenzer Stadtmitte stattfand.
Auch wenn Zugtransporte und das Reisen mit der Bahn aus Gründen des Umweltschutzes an sich zu befürworten sind, fordern wir eine deutlichere Rücksichtnahme auf Anwohnerinnen und Anwohner!

Mehr Informationen hier ....  

Mitgliederversammlung von DIE LINKE.Koblenz

Am 18.06.2016 fand die Mitgliederversammlung von DIE LINKE.Koblenz statt.

U.a. wurden auf dieser MV die Vertreter oder Vertreterinnen des SV Koblenz gewählt, die die Vertreterversammlung zur Aufstellung der rheinland-pfälzischen Bundestagswahl besuchen werden, ebenso wie die Vertreter zum Landesausschuss.
Darüber hinaus fanden natürlich politische Diskussionen über aktuelle Themen statt, u.a. zur Koblenzer Kommunalpolitik. Auch Strategien der NATO waren ein Thema (s.o. zum Pflüger-Vortrag).

Wahlergebnisse    

NIE WIEDER KRIEG - NIE WIEDER FASCHISMUS

Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes"

Die LINKE.Koblenz lud am 08. Mai 2016 zur Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes" am Reichensperger Platz in Koblenz ein. Anlass war der 71. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus.
Interessierte trafen sich anschließend zu einer historischen Matinee im Hotel „Kleiner Riesen“. Inhaltlich ging es um den Tag der Befreiung, die Postdamer Konferenz und die politische Situation im Nachkriegsdeutschland.

DIE LINKE.Koblenz am Ersten Mai

Mitglieder von DIE LINKE.Koblenz auf einer Veranstaltung des DGB

Am 01.05.16 fand auf dem Münzplatz in Koblenz eine DGB-Veranstaltung unter dem Motto: "Zeit für mehr Solidarität" statt. Hauptredner war der Neuwieder Kolllege Hans-Jürgen Urban, Leiter der Abteilung Sozialpolitik bei der IG Metall.

Lafontaine kritisiert die Rentenpolitik der Regierung

Der LINKE-Politiker äußert sich zur Renten-Frage

Wir haben auf den "Nachdenkseiten" einen Beitrag zu Lafontaines Einschätzung der momentanen Rentenpolitik gefunden, den wir für recht interessant halten, da er offenlegt, wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Halbwahrheiten abgespeist werden. 

BEITRAG

Unser Kandidat für die Landtagswahl 2016

Frédéric Mayé ist der Kandidat von DIE LINKE.Koblenz für die Landtagswahl 2016.
Im Rahmen eines Porträts und Kurzinterviews in der "Rhein-Zeitung" äußert er sich zu seinen politischen Vorstellungen. Unter anderem geht er genauer auf seine thematischen Schwerpunkte ein: Bildung und soziale Gerechtigkeit.

Zum vollständigen Beitrag in der "Rheinzeitung"!

Stadtrat: Etatrede 2016

Sabine Veidt von DIE LINKE.Koblenz zum Haushalt 2016

Sabine Veidt von DIE LINKE.Koblenz dankt in ihrer Etatrede für den Haushalt 2016 ihren Ratskolleginnen und Ratskollegen für die gute Zusammenarbeit und lobt die Angestellten für deren Hilfsbereitschaft und Ansprechbarkeit.

Sie äußert allerdings auch Kritik, u.a. an der Koblenzer Kürzungspolitik, an der unsozialen Personalpolitik, ebenso wie IKEA, Starbucks und AMAZON gegenüber, die steuerliche Schlupflöcher nutzten. 
Veidt erinnert darüber hinaus an die Situation von Menschen, die am Rande der Armut stehen oder die bereits von Armut betroffen sind und die Teil der Koblenzer Gemeinschaft sein sollten, z.B. Wohnungslose, ältere Menschen, alleinerziehende Mütter, Hartz- IV- LeistungsbezieherInnen. Sie spricht außerdem den sozialen Wohnungsbau an sowie das Thema „Flüchtlinge“. In diesem Zusammenhang lobt sie die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, betont aber auch, dass darüber hinaus eine schnelle Unterstützung, menschenwürdige Unterbringung und eine angemessene Versorgung der Geflüchteten vonseiten der Stadt Koblenz unbedingt notwendig sei.


DIE KOMPLETTE REDE VEIDTS

Politischer Aschermittwoch

Die Fraktionsvorsitzende Janine Wissler besuchte Koblenz

Traditionsgemäß finden am Aschermittwoch in ganz Deutschland regionale Versammlungen der größten Parteien statt.
Auch DIE LINKE.Koblenz traf sich am Mittwoch, 10.02. ab 18:00 Uhr im Circus Maximus, um den politischen Kampf für 2016 anzugehen.
Rednerin war die Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag: Janine Wissler.

Artikel der Rheinzeitung zur Veranstaltung

NIE WIEDER KRIEG - NIE WIEDER FASCHISMUS

Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes"

Antifaschisten gedenken der Befreiung des ehemaligen KZ Ausschwitz:
Am Mittwoch, 27.01., haben wir um 19:00 Uhr ein Blumengebinde am antifaschistischen Mahnmal am Reichensperger Platz in Koblenz niedergelegt und damit antifaschistische Traditionen gepflegt.
Anlass war der 71. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz.

PRESSESCHREIBEN

DIE LINKE.Koblenz unterstützt erneut den Amazon-Streik

Auch dieses Jahr zeigt DIE LINKE wieder Flagge und Solidarität mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von Amazon Koblenz.
Wir unterstützen die Forderung nach besseren und gesünderen Arbeitsbedingungen sowie höheren Löhnen.

100% sozial - auch kommunal - ist nur DIE LINKE.Koblenz!

Unsere Solidaritätsbekundung per Flyer

Weitere Bilder

US-Atomwaffen in Büchel

Gert Winkelmeier äußert sich in einem Leserbrief zum Artikel: “SPD und Grüne: Atomwaffen raus aus Büchel“ (RZ vom 25.09.15); seine Stellungnahme wurde am 05.10.2015 in der Rhein-Zeitung veröffentlicht.

Leserbrief Winkelmeiers

FREIHEIT STATT ANGST

DIE LINKE.Koblenz beteiligte sich an der Demonstration gegen Überwachung im Rahmen der "Freiheit-statt-Angst"-Tour 2015

Koblenz, 25.09.15. Etwa dreißig an aktuellen innenpolitischen Themen interessierte Koblenzer trafen sich gegen 14 Uhr am Löhrrondel anlässlich der dezentralen bundesweiten Demonstrationen zum Motto: “Freiheit statt Angst Tour 2015“, um besonders gegen die Abhörskandale um den NSA- Geheimdienst zu protestieren.

Unser Foto zeigt Gert Winkelmeier, stellv. Vorsitzender des Stadtverbandes DIE LINKE Koblenz, der in seiner Funktion als Sprecher des Landesvorstandes von „Mehr Demokratie e.V. Rheinland-Pfalz“ auf der Kundgebung das Wort ergriff.
Auszug der Rede Winkelmeiers

Weitere BILDER

https://freiheitstattangst.de/
<media 5020 _blank download>
</media>https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheit_statt_Angst

Solidaritätserklärung mit KITA-Streik

Die Koblenzer LINKE erklärt im Zuge der anstehenden Warnstreiks in den städtischen Kitas ihre Solidarität mit den Beschäftigten.

Gute Qualität muss gut bezahlt werden!
Wir unterstützen daher die Forderung nach einer Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe sowie nach besserer gesellschaftlicher Anerkennung!


Unsere Solidaritätserklärung per Flyer!

Beitrag zum Gesetz zur Tarifeinheit

Nico Stuhlfauth hat sich mit dem Gesetz zur Tarifeinheit und mit der damit einhergehenden Beschränkung des Streikrechts auseinandergesetzt. In seinem Beitrag sind auch Stellungnahmen von Klaus Ernst und Anton Hofreiter zu finden.

TEXT VON NICO

NIE WIEDER KRIEG - NIE WIEDER FASCHISMUS

Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes"

Die LINKE.Koblenz hat am 08. Mai 2015 um 17:30 Uhr zur Kranzniederlegung am "Mahnmal der Opfer des NS-Regimes" am Reichensperger Platz in Koblenz eingeladen. Anlass war der 70. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus.
Eine Rede von Klaus Schabronat begleitete den feierlichen Akt.

Anschließend wurde gemeinsam die Daueraustellung "Opfer des NS-Regimes aus Koblenz und Umgebung" im Medienladen des Kurt-Esser-Hauses (Markenbildchenweg 38 in Koblenz) besucht.

FLYER!      BILDER

Vortrag und Diskussion

Im Kurt-Esser-Haus im Markenbildchenweg (siehe oben) informierte Dr. Kathrin Mess ab 19:30 Uhr (ebenfalls am 08. Mai) über das Thema "Sexuelle Gewalt an weiblichen Häftlingen/ Prostitution in NS-Konzentrationslagern". Im Anschluss daran gab es Gelegenheit zu Diskussionen.

FLYER!

Bericht zur Veranstaltung am 08.05. von Bettina Lau

Bettina Lau gibt einen Überblick über die Veranstaltung am 08. Mai - mit Auszügen aus der Rede von Klaus Schabronat und einer Zusammenfassung des Vortrags von Dr. Kathrin Mess.


TEXT VON BETTINA

Am 18.04.2015 fand in Koblenz um 15:00 eine Demonstration gegen TTIP, CETA u. Tisa statt.

Ab 11 Uhr gab es Aktionen und Stände etc. der linksjugend.solid in der Stadt.

DIE LINKE steht von Beginn an dafür ein, Menschen vor die Profite zu stellen.

DIE LINKE.Koblenz lädt ein:

Denkanstöße zum Internationalen Frauentag 2015

"Neue" Denkanstöße zum Internationalen Frauentag
Historie - Gegenwart - Zukunft

Ort und Zeitpunkt: Sonntag, 08. März 2015 um 18:00 Uhr,
im Hotel "Kleiner Riesen", Januarius-Straße 11, 56068 Koblenz


Durch die Diskussion führt Frau Genoveva Brandenburger.

Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

DIE LINKE.Koblenz freut sich auf zahlreiches Erscheinen -
gerade auch von Männern!


Bilder zum Weltfrauentag

Neujahrsempfang

Auswirkungen von TTIP auf Demokratie und Kommune

Am 16.01.2015 feierte DIE LINKE.Koblenz in der Koblenzer Brauerei das neue Jahr!

Verbunden wurde der Neujahrsempfang mit einer Lesung "125 Jahre Kurt Tucholsky": Jürgen Wolfgang Mauer las politische Gedichte des Autors.
Außerdem gab es eine TTIP-Infomations- und Diskussionsrunde mit Bernd Schneider, die sehr großen Anklang fand.  


Fotos zum Neujahrsempfang:

DIE LINKE.Koblenz unterstützt den Amazon-Streik

Nicht nur politisch stürmische Zeiten, aber DIE LINKE zeigt Flagge und Solidarität mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von Amazon Koblenz.

Wir unterstützen die Forderung nach einem Tarifvertrag für Einzel- und Versandhandel, für bessere und gesündere Arbeitsbedingungen sowie höhere Löhne.

Unsere Solidaritätsbekundung per Flyer

Mathias W. Birkwald in Koblenz

Dr. Gregor Gysi in Koblenz

Aufmarsch gegen Rechts

Der 15. März ist der Tag an dem wir beweisen können, dass Koblenz keinen Raum für Faschismus hat und sich querstellt! 13 Uhr Hbf, warme Sachen, Banner, Schilder, Fahnen, Sitzunterlage und viele Freunde mitbringen.

Veranstaltung gegen TTIP

Am Samstag den, 8. März 2014 haben wir Attac unterstützt und gemeinsam über das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwische EU und USA informiert.

Weltfrauentag 2014

Am 8. März ist Weltfrauentag.
Auch die Linke Koblenz beteiligte sich daran.

EINLADUNG

zur Erstellung der Liste zur Kommunalwahl

am Sonntag, 19.01.2014 ab 15 Uhr

in der Königsbacher Brauerei.


Regelmäßige Termine

Sprecherratssitzungen

Wann? jeden ersten Montag im Monat, 19:30 Uhr
Wo? Restaurant OM
in der Bechelstraße 23, 56073 Koblenz

Stammtisch

Stammtisch von DIE LINKE.Koblenz - zusammen mit 'solid'
Wann? jeden 3. Mittwoch im Monat, ab 19.00 Uhr
Wo? Weinhaus Hubertus, Florinsmarkt 6

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

linksaktivtreffen

Wann? jeden 4. Samstag im Monat; 18:00 UHR  
Wo? Luftschloss Koblenz

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Sie erreichen uns unter folgender Adresse:

Anstelle eines "klassischen" Vorstandes hat sich DIE LINKE.Koblenz für das Konzept des Sprecherrates entschieden.
Die Postfachadresse unseres Sprecherrates lautet: 

Postfach 320101
56072 Koblenz

DIE LINKE.Koblenz auf facebook:

@DieLinkeKoblenz

DIE LINKE.Koblenz macht auf das Institut Solidarische Moderne aufmerksam

Programmwerkstatt für Alternativen zum Neoliberalismus