Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Koblenzer Fahrradtag 2019

Foto von Koblenzer Fahrradtag auf FB

Wem war der Fahrradtag dieses Jahr nicht genug? Wir planen für den 15. Juni 2019 wieder ganz groß und würden uns sehr freuen, wenn ihr dabei seid!
Jetzt auf Teilnahme klicken und im Kalender fett vormerken: https://www.facebook.com/events/1312069672281575/
Seit 2016 bietet der Fahrradtag eine ideale Plattform, auf der sich die verschiedenen Organisationen zum Thema "Fahrrad" austauschen und auch viele Bürgerinnen und Bürger begeistern können.
Zentraler Bestandteil des Fahrradtages ist die „Tour de Coblence“, eine gemeinsame Rad-Rundfahrt durch Koblenz, mit Start und Ende am Münzplatz. Eine Rad fahrende Menschenmenge wirbt so für eine fahrradfreundlichere Koblenzer Innenstadt. Ziel des Fahrradtags ist es, für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen kommunalen Verkehr unter der Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern zu sorgen und politisch etwas zu bewegen.

Wahlparty Europa- und Kommunalwahl

Offenes Wohnzimmer

DIE LINKE trifft Koblenzer*innen

In der Stadt gemütlich bei einem Bierchen chillen? Mitten auf dem Münzplatz in Ruhe auf roten Sitzsäcken Platz nehmen und dabei in entspannter Atmosphäre und mit netten Menschen über (Kommunal-)Politik quatschen?
DIE LINKE. Koblenz macht's möglich! Unsere Genoss*innen (auch die von solid) sind bis zur Kommunalwahl regelmäßig in der Stadt zu finden (Do. 23.05. - Sa. 25.05., ab 19:00 Uhr) und freuen sich auf deinen Besuch.

 

DIE LINKE.Koblenz ist für Sie vor Ort

Infostände zu kommunalpolitischen Themen

Natürlich wird auch in der Zeit vor der Kommunalwahl unser knallroter Pavillon in der Innenstadt und in Stadtteilen zu finden sein  und an diesem engagierte Mitglieder von DIE LINKE. Koblenz, die ihre Ideen und Forderungen zu jeweils unterschiedlichen kommunalpolitischen Themen für Koblenz vorstellen.

TERMINE FÜR DIE INFOSTÄNDE:
ab 24.04.: Wochenmarkt Ehrenbreitstein (wöchentlich jeden Mittwoch, Ausnahme am 1. Mai; ab 16:00 Uhr)
27.04.: Thema "ökologisch" (Löhrrondell, 11:00-17:00 Uhr)
11.05.: Thema "gerecht" (Jesuitenplatz, 11:00-17:00 Uhr)
25.05.: Thema "sozialistisch" (Banhofsvorplatz, 11:00-17:00 Uhr)
Außerdem gibt es am
15.05. und 23.05. einen Infostand vor der Arbeitsagentur im Rauental (7:30-12:30 Uhr)

DIE LINKE. Koblenz freut sich darauf, mit Besucherinnen und Besuchern des Standes in Kontakt zu treten, diese zu informieren und mit ihnen zu diskutieren.

DIE LINKE. Koblenz unterstützt die Europa-Demo "Zukunft" am 18.05.2019

Wir fordern zur Teilnahme an der Großdemo des BUND auf!

niekverlaan/ pixabay

DIE LINKE. Koblenz bittet alle Menschen in und um Koblenz um die Teilnahme an der Demonstration für unser Klima, für mehr Demokratie und mehr soziale Gerechtigkeit.
Unsere Zivilgesellschaft muss sich verstärkt für eine nachhaltige, gerechte und solidarische Gesellschaft und Politik einsetzen, vor allem in Zeiten, in denen rechte Kräfte auf dem Vormarsch sind.

Die Demonstration beginnt am 18.05.2019 um 13:30 Uhr mit Musik vor dem Koblenzer Hauptbahnhof.
Ab 14:00 Uhr wird es eine Auftaktkundgebung und einen anschließenden Demonstrationszug über den Zentralplatz bis hin zum Reichensperger Platz geben; dort endet die Veranstaltung mit Reden und Musik.

DIE LINKE. Koblenz unterstützt IDAHOBIT

Foto von AStA & StuPa Uni Koblenz; Beitrag IDAHOBIT auf FB

Am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT). Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Intersexuelle (LSBTI) und alle Menschen, die sich mit ihnen solidarisieren, treten gemeinsam für eine tolerantere und selbstbestimmte Gesellschaft ein.

Ab 14:00 Uhr wird es daher eine bunte Infomeile verschiedener Vereine und Verbände am Löhrrondell gehen. Da sind wir von DIE LINKE. Koblenz natürlich mit dabei! 

Global Marijuana March Koblenz 2019 - Keine Pflanze ist illegal!

DIE LINKE. Koblenz unterstützt den GMM

Foto von GMM Koblenz in GMM Koblenz - Keine Pflanze ist illegal (Facebook)

Der GMM Koblenz wird am 04.05.2019 auf dem Münzplatz stattfinden! Das Motto lautet “Keine Pflanze ist illegal!”
Auf dem Münzplatz informieren ab 14 Uhr lokale Verbände und Parteien über eine sinnvolle Drogenpolitik [...]. Auch der ökologische Nutzfaktor und Nachhaltigkeit sind bei Hanf ein Thema. Natürlich bieten wir auch Erfrischungsgetränke und Speisen an.
Da der GMM dieses Jahr direkt in den Kommunalwahlkampf fällt, erwarten wir spannende Reden der Vertreter*innen von Parteien und Verbänden.
Wir sammeln uns um 17 Uhr auf dem Münzplatz und demonstrieren knapp eine Stunde lang lautstark durch die ganze Stadt “Keine Pflanze ist illegal – Für eine sinnvolle Drogenpolitik!”
Anschließend kann bei lockeren Beats und Cocktails noch etwas der Abend auf dem Münzplatz genpssen werden.
 

Bedingungsloses Grundeinkommen - Zukunftskonzept oder Träumerei?

Das bedingungslose Grundeinkommen - eine Idee für die Zukunft oder doch nur eine Träumerei?
Mit dieser Frage wollen wir uns zusammen mit Katja Kipping und Edith Preiss am Freitag, 5. April 2019, von 14:00 bis 16:00 in der Kulturfabrik Koblenz auseinandersetzen.

Miethaie aufgepasst - wir beißen zurück!

Am 29. März 2019 dürfen wir ab 18:00 Uhr Caren Lay, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag und Sprecherin für Mietpolitik in der Koblenzer Brauerei begrüßen. An diesem Abend wollen wir über unsere LINKEN Ideen zur Bekämpfung der immer weiter steigenden Mietpreise diskutieren und darüber sprechen, wie wir es schaffen können, bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen. 
Denn Wohnen ist ein Menschenrecht!
Ihr seid alle herzlich eingeladen teilzunehmen und euch an der regen Diskussion zu beteiligen!
Der Eintritt ist kostenlos, lediglich Getränke und Speisen müssen selbst gezahlt werden.

Infostand und rote Nelken am Internationalen Frauentag

Bereits auf der Internationalen Frauenkonferenz 1910 schlug die deutsche Sozialistin Clara Zetkin die Einführung des Frauentages vor, den seit 1921 weltweit fortschrittliche Menschen jedes Jahr begehen, um auf Benachteiligungen von Frauen in der Arbeits- und Lebenswelt aufmerksam zu machen.
Wir werden an diesem Tag, dem 08. März 2019 ab 15:00 Uhr am Löhrrondell erneut rote Nelken an Passantinnen verteilen. Denn schon bei den ersten Demonstrationen für das Wahlrecht der Frau am Anfang des letzten Jahrhunderts trugen die Teilnehmerinnen als Zeichen der Gleichheit eine rote Nelke im Revers - ebenfalls ein  Symbol der Arbeiterbewegung und des Sozialismus.

Linke Antworten zur Armutsbekämpfung

Am 27. Februar 2019 erwarten wir unseren rheinland-pfälzischen Bundestagsabgeordneten Alexander Ulrich ab 18:00 Uhr in der Pfarrei St. Franziskus (Fröbelstraße 9, 56073 Koblenz).
Als weiteren Gast begrüßen wir Tobias Christmann, der auf Listenplatz 2 für den Koblenzer Stadtrat kandidiert.
An diesem Abend wollen wir über unsere LINKEN Ideen zur Bekämpfung der immer weiter steigenden Armut diskutieren.
Ihr seid alle herzlich eingeladen teilzunehmen und Euch an der regen Diskussion zu beteiligen.
Der Eintritt ist kostenlos, lediglich Getränke und Speisen müssen selbst gezahlt werden.

Teilhabechancengesetz

Wiedereinführung der Zwangsarbeit für Arme

O.Fischer/ Pixelio.de

Wir von DIE LINKE. Koblenz treffen uns monatlich jeden dritten Mittwoch ab 19:00 Uhr zum Stammtisch im Weinhaus Hubertus.

In unregelmäßigen Abständen nutzen Referent*innen die Gelegenheit, um ein Thema, das ihnen am Herzen liegt, vorzustellen.

Für nächsten Mittwoch konnten wir Dr. Wyrwa für einen Vortrag zum Teilhabechancengesetz gewinnen, worüber wir uns sehr freuen und wozu wir alle Interessierten herzlich einladen.
 

Bildungspolitik in Deutschland - Anspruch und Wirklichkeit

DIE LINKE. Koblenz begrüßt Brigitte Freihold

Am 08.02.2019 haben wir ab 17:00 Uhr Brigitte Freihold, MdB aus Pirmasens, bei uns in Koblenz (Brauerei) zu Gast.
Bei der vorgesehenen Diskussion werden wir uns über Bildungspolitik unterhalten, u.a. zu folgenden Themen:
Das Kooperationsverbot zwischen Bund und Land, die Aussagekraft von Pisa, der Einfluss des sozialen Hintergrundes auf die Bildungschance. 
Als Nebenreferent*innen dürfen wir ein Mitglied des LSV-RLP, ein ehemaliges Mitglied der Kreis-SV Westerwald und eine aktive Lehrerin begrüßen.

Aktionstag zum Paragrafen 219a

Aufklärung ist kein Verbrechen

DIE LINKE. Koblent verurteilt auf das Schärfste die Existenz des Paragrafen 219a. Dieser besagt, dass Werbung für Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe steht. Verurteilt wurden in den letzten Jahren jedoch hauptsächlich Ärztinnen und Ärzte, die online über Schwangerschaftsabbrüche informiert haben. Dies ist kein tragbarer Zustand. Wir fordern den Bundestag auf, den Paragrafen zu streichen. Aktuell wird im Januar darüber abgestimmt.
Wir solidarisieren uns mit den Beratungsstellen und kämpfen dafür, dass die Frauen, die ebendiese Informationen benötigen, sie auch bekommen.

Gedenken an die Befreiung von Auschwitz

Am 27 Januar jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 74. Mal. Aus diesem Grund treffen wir uns zu einem Gedenkspaziergang. Um 14 Uhr wollen wir vom Löhrrondell zum Reichenspergerplatz laufen.
Dort wollen wir den in Auschwitz Ermordeten gedenken.

Neujahrsempfang mit Janine Wissler

DIE LINKE. Koblenz feiert den Jahresbeginn am 25.01.2019

Am 25. Januar veranstaltet DIE LINKE. Koblenz ihren Neujahrsempfang. Mit unserer Gastrednerin Janine Wissler dürfen wir eine prominente Linke bei uns begrüßen. Janine ist Fraktionsvorsitzende der Linken im hessischen Landtag und stv. Parteivorsitzende.
Wir freuen uns auch die musikalische Begleitung des Abends von Salomon.
Der Empfang findet am 25.01.2019 in der Pfarrei St. Franziskus ab 18:30 Uhr statt (im Hinterhof der St. Franziskus Kirche).
Speisen und Getränke können mitgebracht werden, Getränke sind aber auch gegen eine solidarische Spende vor Ort erhältlich.
Wir freuen uns auf euren zahlreichen Besuch und bitten um vorherige Anmeldung per Mail unter sprecherrat@die-linke-koblenz.de oder persönlich.

Freiheit und Toleranz hören nicht am Beckenrand auf!

Gegen das Burkiniverbot in Koblenzer Schwimmbädern

Tobias Christmann

DIE LINKE. Koblenz organisierte zusammen mit anderen Parteien und Vereinen am 20.12.2018 eine Demonstration gegen das im Stadtrat von CDU, Freien Wählern, AfD und Teilen der FBG beschlossene Burkini-Verbot. Tobias hielt in einer fundierten Rede fest, dass CDU und Freie Wähler wohl am rechten Rand "fischen" wollten. In Koblenz müsse endlich Politik für und nicht gegen die Menschen gemacht werden.
"Dieser Stadtratsbeschuss ist eine Kampfansage an die Integration und die muslimischen Mitbürgerinnen in unserer Stadt. [...]" Die sehr perfide Ausrede, „man könne bei einem Burkini nicht erkennen, ob die Trägerin eine Hautkrankheit, offene Wunden o. Ä. hat,“ sei eine vorgeschobene Begründung, die den fremdenfeindlichen Hintergrund dieses Antrages verdecken solle, so Tobias.
Integration sei keine Einbahnstraße: "Wenn wir die Menschen wirklich integrieren wollen heißt das auch sie zu akzeptieren wie sie sind. Außer den Gefühlen rechter Idioten wird nichts und niemand verletzt, wenn eine Muslima im Schwimmbad einen Burkini trägt statt eines Badeanzuges. [...]
Die Partei Die PARTEI klagt bereits gegen das Verbot! Und wir fordern jeden der heute hier ist auf, die Genossinnen und Genossen der PARTEI bei ihrer Klage zu unterstützen!" Mit eine klaren Ansage gegen rechts beendete Tobias seine Rede: 
"Wenn wir im nächsten Jahr wieder in Fraktionsstärke in den Stadtrat einziehen, werden wir täglich auch im Rat für die Rechte ALLER Bürgerinnen und Bürger kämpfen. Mit den LINKEN wird es diese diskriminierende Politik nicht geben. Doch auch vorher werden wir Sozialistinnen und Sozialisten weiterhin gegen jede Form von Ausgrenzung, Diskriminierung und vor allem gegen jede Form von Rassismus kämpfen und auf die Straße gehen."  

DIE LINKE. Koblenz stellt ihre Liste auf

Vorbereitung für die Kommunalwahl 2019

v. l. n. r. Rolf Bartholomae, Fyn Hartung, Ursula Rosenbaum, Tobias Christmann, Oliver Antpöhler, Christian Zillgen, Annette Vollmar, Thomas Förster, Marcel Günther, Britta Materna, Brigitte Winkler

Am vergangenen Sonntag, dem 09.12.2018, hat DIE LINKE. Koblenz ihre Liste für die Stadtratswahl am 26. Mai 2019 aufgestellt. Nach der Eröffnung durch den Ersten Sprecher, bei der er ausdrücklich betonte, wie wichtig dieser Wahlkampf für den Stadtverband ist und auch über die kommenden Aufgaben im Wahlkampf sprach, hielt auch sein Vorgänger noch ein kurzes Grußwort, bevor es mit der eigentlichen Sitzung losging. Die Kandidatinnen und Kandidaten konnten sich vorstellen und daraufhin auch die Fragen der anwesenden Mitglieder und Gäste beantworten.
Der Nachmittag wurde von allen Teilnehmenden als harmonisch und produktiv empfunden.

Hier: Unsere Liste

Aktion gegen soziale Kälte

DIE LINKE sammelt Kleider-, Geld- und Sachspenden

Wie im letzten Jahr findet ihr DIE LINKE und die Linksjugend zur Weihnachtszeit vor dem Hauptbahnhof in Koblenz. Jeden Samstag werden hier Spenden gesammelt und an Bedürftige wieder herausgegeben. Ihr habt Dinge, von denen ihr glaubt, dass sie gebraucht werden? Dann kommt doch gerne vorbei!
Wir freuen uns auf viele gute Gespräche und wollen vor Ort, wenn sich die Möglichkeit ergibt, auch noch weitere Interviews mit wohnungslosen Menschen führen.
Aktuelles auf FB ...

DIE LINKE. Koblenz wählt einen neuen SprecherInnenrat

v.l.n.r.: Ursula Rosenbaum (Sprecherin), Tobias Christmann (erster Sprecher nach § 26/2 BGB), Annette Vollmar (Sprecherin), Christian Zillgen (Sprecher), Rike Post (Sprecherin), Tom van Helvoort (Schatzmeister).

Am Sonntag, den 04.11.2018 haben die Mitglieder des Stadtverbandes in einer Mitgliederversammlung einen neuen SprecherInnenrat gewählt.
Es warten in den kommenden Wochen und Monaten viele Aufgaben auf den neuen Rat: Hierzu gehören zuallererst die Listenaufstellung für die Kommunalwahl 2019, aber auch Aktionen wie eine Solidaritätsveranstaltung mit "Seebrücke" am 08.11. oder die Demonstration gegen den Naziaufmarsch in Remagen am 17.11.2018. Der Landesparteitag am 10.11. und 11.11.2018 war ebenfalls ein Thema, das die Mitglieder mit viel Interesse debattierten.
„Der neue SprecherInnenrat wird mit viel Kraft und Freude an die Arbeit gehen und sich zunächst auf die Listenaufstellung konzentrieren, damit wir stark in die Kommunalwahl im nächsten Jahr gehen können. Außer Frage steht, dass sich der neue SprecherInnenrat ebenso wie der vorherige für ein solidarisches, soziales, umweltfreundliches und faires Koblenz einsetzt.“ so der erste Sprecher Tobias Christmann.

Vernetztes Kino - Diktatur: Nie Wieder!

Zeitzeugen, Vorträge, Workshops, Dokumentationsfilme

Foto von JUSOS KO, in FB-Beitrag "Vernetztes Kino"

Ihr seid herzlich eingeladen, zu unserem "Vernetzten Kino" am 08.12.2018, ab 16:00 Uhr im Medienladen Koblenz.
Wir werden uns den Fragen widmen, wie es zu Konzentrationslagern kam, was hier in Koblenz passierte, was in den KZ geschah und was wir aus der Geschichte für heute mitnehmen können.
Denn es gilt: DIKTATUR NIE WIEDER!

Remagen nazifrei

DIE LINKE beteiligt sich an an Aktionen gegen rechts in Remagen auf

Remagen nazifrei - Fotos auf FB

Auch dieses Jahr wurde die Stadt Remagen wieder von NPD-Funktionären, freien Kameradschaften und sonstigen Alt - und Neofaschisten heimgesucht.
Es stellten sich, wie auch bei den letzten neun Traueraufmärschen, verschiedene Bündnisse den Nazis in den Weg.
Bei der bürgerlichen Spurensuche zogen Parteien, Gewerkschaften, Jugendverbände und die VVN-BdA sowie BürgerInnen durch die Stadt. An verschiedenen Stellen in der Stadt wurde den Opfern des Holocaust sowie Widerstanskämpfern gedacht, Stolpersteine gesäubert und rote Nelken niedergelegt. [...] en Abschluss bildete die Stolperstein-Verlegung im Neubaugebiet von Remagen.
An der Meile der Demokratie (Hochschule Remagen) bauten Parteien und NGOs Stände auf, um InteressentInnen zu informieren. Begleitet wurde dies von einer jungen Punkband aus der Region.
Am Bahnhof Remagen sammelten sich gleichzeitig ab 10 Uhr immer mehr AntifaschistInnen. [...]
Neben einigen kleineren Versuchen die Nazi-Demo zu verhindern [...], verhalf vor allem ein anonymer Anruf mit einer Bombendrohung dazu, dass die Nazis nicht wie geplant zum Teil durch die Stadt ziehen konnten.
[...]
Bis auf einen kurzzeitigen Versuch der Polizei die Demo auszubremsen, welcher schnell von den Ordnern und dem Druck der Demonstranten aufgehoben wurde, konnte die Gegen-Demo ohne Hindernisse die geplante Strecke zur Hochschule gehen.  [...]
Alerta alerta antifascista.
Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

DIE LINKE. Koblenz unterstützt "Seebrücke"

Silent Walk: Koblenz als Solidarity City

Foto von Aktion Seebrücke Koblenz auf FB

Auf der nächsten Ratssitzung am 08.11.2018 sollte eigentlich von den Grünen und LINKEN der Antrag eingebracht werden, mehr Geflüchtete aufzunehmen und Koblenz somit zur Solidarity City zu machen. Denn es kommen bereits jetzt so wenig Geflüchtete in Koblenz an, dass die meisten Unterkünfte dichtgemacht wurden. Das heißt, es wären grundsätzlich die Kapazitäten vorhanden, um unsere europäischen Partner zu entlasten und unseren Beitrag als Stadt gegen die humanitäre Krise im Mittelmeer zu leisten.
Zu unserem größten Bedauern wird es nun trotzdem nicht mehr zu einer solchen Antragstellung kommen.
Wir nutzen aber die Gelegenheit, um auf die lebensgefährliche Situation von Flüchtenden aufmerksam zu machen:
Daher wird es am 08.11.2018 eine Silentwalk-Demo geben, zu der wir uns ab 16:00 Uhr am Hbf. in Koblenz treffen; Beginn des Walks: 17:00 Uhr. Ziel ist das Rathaus, wo gegen 18:00 Uhr Kundgebungen stattfinden werden.
Ab 15:00 Uhr gibt es außerdem einen Infostand am Rathaus.
Kommt zahlreich und schließt euch uns an!
Gegen das Sterben im Mittelmeer!" (https://www.facebook.com/Seebruecke.Koblenz)

Mehr Infos auf FB ...

DIE LINKE.Koblenz freut sich über die "Unteilbar"-Demo

Unsere Fragen an "Aufstehen" bleiben aber ...

Juergen Jotzo / pixelio.de

Fast 250.00 Menschen (Quelle: Zeit.de) gingen heute im Rahmen der „Unteilbar“-Demonstration gegen Rassismus, für eine offene Gesellschaft und für mehr soziale Gerechtigkeit auf die Straße – und ja – auch für das „Recht auf Schutz und Asyl und gegen die Abschottung Europas (https://www.freitag.de/autoren/elsa-koester/bleibt-aufstehen-sitzen)
Um eine Demonstration in dieser Größenordnung auf die Beine stellen zu können, hatten im Vorfeld zahlreiche Organisationen und Parteien, darunter auch DIE LINKE, zusammengearbeitet und gemeinsam zu einer Teilnahme aufgerufen. Ironischerweise ließ ausgerechnet die Initiatorin der Aufstehen-„Sammlungsbewegung“ Sahra Wagenknecht zuvor verlauten, dass #aufstehen nicht offiziell an der #unteilbar Demonstration teilnehmen wird.
Weiterlesen ...

Hoch die internationale Solidarität! - Kein Mensch ist illegal!

DIE LINKE.Koblenz nimmt am kurdischen Kulturabend teil

Wir freuen uns über alle interessierten Feierwütige

Wald retten - Kohle stoppen!

Solidaritätsdemo im Hambi

Foto von Greenpeace Deutschland auf FB in Beitrag Wald retten! - Kohle stoppen!

DIE LINKE. Koblenz wird an der Demonstration im Hambacher Forst teilnehmen, die für den 06.10.2018 von Greenpeace, BUND, campact und NaturFreunde organisiert wurde. Aufgrund der aktuellen Räumungen wurde der ursprünglich geplante Demo-Termin nach vorne gezogen.
Wir ziehen unseren Hut vor den tapferen Menschen, die sich dafür einsetzen, dass der Hambacher Forst nicht der Gier des RWE-Konzerns zum Opfer fällt und die dafür gesorgt haben, dass die Auseinandersetzung mit dem Klimakiller "Braunkohleabbau" weiterhin die Medien auf Trab hält.
Alle, die das ebenso sehen, sollten uns unbedingt am 06.10. begleiten, um ein Zeichen der Solidarität mit den BesetzerInnen des Hambis zu geben!
Treffpunkt ist um 12:00 Uhr am Bahnhof Buir; BUND und Greenpeace organisieren aber auch eine Busfahrt dorthin:
https://www.facebook.com/events/349958722412548/

Unsere Umwelt, unser Klima darf nicht der Gewinnmaximierung geopfert werden!

Nähere Informationen ....

Kommunalpolitik in zwei Gesellschaftssystemen

Gespräch mit Friedrich Rabe, Bürgermeister in Sachsen-Anhalt

Denjenigen, die Sa., 06.10.2018, leider nicht zum Hambi fahren möchten, schlagen wir eine Auseinandersetzung mit folgendem Thema vor: Kommunalpolitik in zwei Gesellschaftssystemen - was ist gleich und wo gibt es Unterschiede?

Liebe politisch Interessierte,
wir laden ein zu einer kommunalpolitischen Veranstaltung mit Friedrich Rabe.
Rabe ist Bürgermeister in Sachsen-Anhalt und referiert über Probleme der kommunalen Zentralisation und inwiefern diese zum Rechtsruck beitragen.

Alle weiteren Informationen sind HIER zu finden ...

Solidarität mit den BesetzerInnen im Hambacher Forst

Wald-"Spaziergang" 3.0

Christian und Daniel

DIE LINKE. Koblenz goes ... zum Wald-"Spaziergang"!
Wann: Auch nächsten Sonntag: 30.09.18
Wie: Treffpunkt Koblenz Hbf. Abfahrt 8:56 - Gleis 3; Neuwied Hbf.: 09:08 - Gleis 2 ; Umstieg in Köln Ehrenfeld -> Gleis 2 nach Buir  (mit S13) Ankunft 11:09

Anlässlich der drohenden Räumung des Protestcamps im Hambacher Forst wollen wir die Gelegenheit nutzen, um durch unsere Anwesenheit ein Zeichen der Solidarität mit den BesetzerInnen des Hambis zu geben. Vielleicht kann die Räumung und anschließende Rodung des Hambacher Forstes doch noch verhindert werden! Politik muss für das Volk, nicht für Konzerne gemacht werden! 
Weitere Informationen ...

Schaut doch auch mal auf folgende FB-Seite:  https://m.facebook.com/KoblenzFuerHambi/ . Sie zeigt sich solidarisch mit der Besetzung im Hambacher Forst und den Klimaprotesten im Braunkohlerevier. Bitte fleißig weiter teilen und euch dort melden, wenn ihr die Aktionen im Hambi unterstützen möchtet!

Tag des Flüchtlings 2018

Veranstaltungshinweis: Vortrag von Sea Eye e.V.

Foto von Circus Maximus Beitrag auf FB in Tag des Flüchtlings - Aktivisten-Vortrag von Sea-Eye e.V.

DIE LINKE. Koblenz weist auf eine Veranstaltung im Circus Maximus am Freitag, den 28.09.2018 von 18:00 bis 21:00 Uhr, hin.
" Michael Buschheuer, einer der Initiatoren des Sea Eye e.V. [hält] einen Vortrag zur Lage der Flüchtlinge im Mittelmeer [...]. Die gemeinnützige Organisation Sea-Eye e.V. [hat das] Hauptziel, schiffbrüchige Flüchtlinge auf ihrer gefährlichen Flucht nach Europa zu retten. Dazu hat Sea Eye zwei Schiffe erworben. [...] Die hochseetauglichen Schiffe [...] kreuzen im zentralen Mittelmeer, wo sich die meisten Flüchtlinge auf ihrer lebensgefährlichen „Reise“ befinden.[...]
Der Eintritt ist frei. Der Circus Maximus spendet an diesem Tag (auch bei dem anschließenden Konzert) einen Euro pro verkauftem Getränk an Sea Eye e.V." (https://www.facebook.com/events/2094039540861288/)

Nähere Informationen ....

DIE LINKE. Koblenz besucht Karl Marx

Gemeinsame Fahrt nach Trier

Die Delegation aus KO ist gerade in Trier angekommen. Jetzt geht's ins Karl-Marx-Museum.

DIE LINKE.Koblenz wandelt auf den Spuren von Marx'. Nach einem vorbereitenden Vortrag im Rahmen des Stammtisches am 19.09.2018 geht es am 22.09.2018 nach Trier, um sich vor Ort - auch anhand eines Museumsbesuches - weiter mit den Ideen von Karl Marx auseinanderzusetzen. Ein Treffen mit Bundestagsmitglied Katrin Werner ist ebenfalls geplant. 

Räumung des Hambis sofort stoppen!

DIE LINKE. Koblenz verurteilt das Vorgehen der NRW-Behörden!

Während in Berlin die Kohlekommision derzeit über einen sozialverträglichen Ausstieg aus dem Kohleabbau berät, schafft NRW als Vollstreckerin von RWE Fakten: Angeblich aus Brandschutzgründen haben die NRW-Behörden entschieden, den Befehl zur Räumung des Hambacher Waldes zu geben.
Wir verurteilen das Vorgehen des Bauministeriums NRW auf das Schärfste!
Unsere Umwelt, unser Klima darf nicht der Gewinnmaximierung geopfert werden! Wir ziehen unseren Hut vor den tapferen Menschen, die sich dafür einsetzen, dass der Hambacher Forst nicht der Gier des RWE-Konzerns zum Opfer fällt und die dafür gesorgt haben, dass die Auseinandersetzung mit dem Klimakiller "Braunkohleabbau" weiterhin die Medien auf Trab hält.
Alle, denen es möglich ist, sollten sich am Widerstand gegen die Rodung beteiligen.

Weitere Informationen ....
Greenpeace - FB zur Räumung...

3. Koblenzer Fahrradtag

Aktion für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Verkehr

Feldmanns Services Beitrag in 3.KO Fahrradtag (FB)

Seit 2016 bietet der Fahrradtag eine ideale Plattform, auf der sich die verschiedenen Organisationen zum Thema "Fahrrad" austauschen und auch viele Bürgerinnen und Bürger begeistern können. Zentraler Bestandteil des Fahrradtages am 19. September 2018 ab 16:30 Uhr (Jesuitenplatz) ist die „Tour de Coblence“, eine gemeinsame Rad-Rundfahrt durch Koblenz, mit Start und Ende am Jesuitenplatz. Eine radfahrende Menschenmenge wirbt so für eine fahrradfreundlichere Koblenzer Innenstadt. Ziel des Fahrradtags ist es, für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen kommunalen Verkehr unter der Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern zu sorgen und politisch etwas zu bewegen.

Monatlicher Infostand: Bürgerbeteiligung fördern

Wir freuen uns auf deine Fragen an DIE LINKE

Wie jeden Monat wird auch im September in der Innenstadt ein knallroter Pavillon zu finden sein:
Am Samstag, den 08.09.2018 (Löhrrondell, 11:00-15:30 Uhr), warten unsere engagierten Mitglieder von DIE LINKE auf deine Ideen und Anregungen zu kommunalpolitischen Themen für Koblenz. Wir möchten die Koblenzer Bürgerinnen und Bürger so eng wie möglich in unsere Politik einbinden, weshalb wir darauf hoffen, dass sich möglichst viele Menschen an der Gestaltung unseres Programms  zur nächstjährigen Kommunalwahl beteiligen.
Das geht im Rahmen unserer KampagneGemeinsam für Koblenz“ ganz einfach digital Online Formular (hier zu lesen).
Wir freuen uns aber auch darauf, persönlich mit Besucherinnen und Besuchern des Standes in Kontakt zu treten, diese zu informieren und mit ihnen zu diskutieren, z.B. über den ÖPNV, über Umweltthemen, FairTrade, Flüchtlingspolitik oder die Wohnungspolitik in Koblenz.  

Solidarität mit den DemonstrantInnen im Hambacher Forst

Die nächste Rodung steht bevor!

Am 24. August fand eine von ANK und VNN Koblenz organisierte Mahnwache zum Gedenken an Frank Böhnisch statt, der vor 26 Jahren von einem Neonazi erschossen wurde. Die im Rahmen der Initiative "Kein Vergessen" am Zentralplatz stattfindende Veranstaltung erinnerte neben dem Tod Böhnischs auch an die weiteren mindestens 180 Todesopfer rechter Gewalt seit 1990.
Weitere Informationen ...

Im Anschluss an die Mahnwache formierte sich eine Spontandemo gegen die Räumung des Hambacher Forstes, an der sich auch DIE LINKE. Koblenz beteiligte. Ende September/ Anfang Oktober sollen die 30 Baumhäuser verschwinden, die die Umweltschützer gegen die Rodung des uralten Hambacher Waldes, der innerhalb der nächsten drei Jahre komplett abgeholzt werden soll, errichtet haben.
Die Braunkohleförderung muss gestoppt werden, denn neben dem Wald werden ganze Dörfer und natürlich unsere Umwelt - und damit unsere Zukunft - vernichtet!
Der Klimawandel ist SO nicht aufzuhalten!
Weitere Informationen ...

DIE LINKE.Koblenz nimmt am CSD 2018 teil

CSD in Koblenz am 17. und 18.08.2018

Frank simon
Fotos v. CSD Deutschland e.V. Beitrag in CSD KO 2018 auf FB

DIE LINKE.Koblenz unterstützt wie in jedem Jahr den CSD in Koblenz.
Wir bitten alle Menschen, die die Gleichstellung und gesellschaftliche Akzeptanz von schwulen, bi- und transsexuellen, intersexuellen oder sonstwie "queeren" Menschen befürworten, am CSD teilzunehmen, um all diejenigen, die jenseits der heterosexuellen Norm stehen, zu unterstützen. 
Es wird einen bunten Demonstrationszug geben ("Gastgeber": Patrick (Grüne Koblenz) und Sebastian (Die Partei KV Koblenz), eine interessante Podiumsdiskussion, an der unser Genosse Oliver Antpöhler teilnehmen wird, ebenso wie ein Straßenfest mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm - es lohnt sich also auf jeden Fall vorbeizuschauen.
- weitere Infos auf FB
- HP "CSD Koblenz" 

Zum Thema "Ortsbeiräte in Koblenz"

Stellungnahme von DIE LINKE.Koblenz zum Bürgerentscheid

www.pixelio.de/ Barbara Nobis

Wir, DIE LINKE.Koblenz, finden es sehr schade, dass die Wahlbeteiligung für den Bürgerentscheid zur Einführung von flächendeckenden Ortsbeiräten in Koblenz nur bei 21% lag. Die Aussagekraft des Ergebnisses ist dennoch eindeutig: Eine Zweidrittelmehrheit der 18.515 KoblenzerInnen, die an der Abstimmung teilgenommen haben, lehnt eine solche flächendeckende Einführung ab.
Auch wenn wir uns im Vorfeld der Abstimmung für Ortsbeiräte in allen Stadtteilen ausgesprochen haben, da dies in unseren Augen die Wirkungsmöglichkeit der BürgerInnen steigern würde (siehe unser Konzept dazu im unten stehenden Artikel), gilt es nun, das Ergebnis zu respektieren. Wir erwarten, dass der Stadtrat dies in seiner nächsten Sitzung im April auch machen wird.
Unsere komplette Pressemitteilung von Tobias Christmann zum Nachlesen ....

Monatlicher Infostand von DIE LINKE.Koblenz

Thema im Juli: Mieten und Wohnungsbau

Auch im Juli steht wieder ein knallroter Pavillon in der Koblenzer Innenstadt, mit der Aufschrift DIE LINKE.
In diesem Monat wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern unsere Vorschläge und Forderungen für die Mietpolitik und den Wohnungsbau vorstellen:
Zum Beispiel die Rückeroberung von Eigentum zum Bau neuen Wohnraums (z. B. alte Kasernen), die Realisierung von mehr Bauprojekten durch die Koblenzer Wohnungsbaugesellschaft mbH und die Forderung nach einem Gestaltungsbeirat.
Das sind nur ein paar der Forderungen, die wir euch am 28. Juli von 13:00 - 19:00 Uhr am Löhrrondell vorstellen wollen.
Wir freuen uns über alle Gäste an unserem Stand.

DEMO: Keine neue Brücke ohne Radweg!

DIE LINKE.Koblenz unterstützte die Grünen, die Partei und BUND bei ihrem Aufruf zur "Brückendemo"

"Und wieder leisten wir uns hier in Koblenz einen neuen Schildbürgerstreich! Während des vergangenen Jahres, in der Zeit des Oberbürgermeisterwahlkampfes, sollte Koblenz bei allen OB- Kandidaten zur Fahrradstadt werden. Jetzt, wo es an den konkreten Neubau der Pfaffendorfer Brücke geht, kneifen zwei der jetzt in der Verantwortung stehenden Kandidaten, Herr Oberbürgermeister David Langner und Herr Baudezernent Bert Flöck. Beide sind der Meinung, dass es ausreichend wäre, wenn ein gemeinsamer Rad und Fußweg über die Brücke führen würde. Aber ein baulich getrennter Radweg ist für die Sicherheit der Fußgehenden und Radfahrenden unabdingbar.  [...]
Im März hat der Koblenzer Stadtrat eine Vorplanung zum Neubau der Pfaffendorfer Brücke verabschiedet. Im Rahmen der Diskussion wurden mehrere Änderungen angeregt, die alle noch eingearbeitet werden sollten. Diese Änderungen wurden in der Aprilsitzung des Stadtrates nochmals eingebracht und von der Verwaltung abgelehnt, weil die Planungen auf einmal alle schon abgeschlossen waren. Wer den Fahrradverkehr ernst nimmt und das Fahrrad auch als Verkehrsmittel im Alltag eingesetzt sehen möchte, muss mehr tun als nur zu reden. Fahrradfahrende und Fußgehende müssen endlich den anderen Verkehrsteilnehmenden gleichgestellt werden. Eine ernst gemeinte Änderung der Verkehrspolitik zugunsten der Sicherheit und sauberer Luft in unserer Stadt darf keine Sonntagsrede bleiben." (Text von: https://www.facebook.com/events/673512072982859/)
Daher fand am Mittwoch, 20 Juni 2018, eine gut besuchte "Brückendemo" über die Pfaffendorferbrücke statt. Aufrufende waren: Grüne Koblenz, Die PARTEI - KV Koblenz, Die Linke Koblenz, BUND Koblenz, Egbert Bialk, Vorsitzender BUND Koblenz, Patrick Zwiernik, stellv. Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Stadtratsfraktion Koblenz, Sebastian Beuth - Die PARTEI, Landesvorsitzender und Fahrradfahrer, Die PARTEI Rheinland-Pfalz, Dennis Feldmann, Bündnis 90 / Die Grünen Westerwald"
BILDER
CHRISTIANS REDE

Monatlicher Infostand von DIE LINKE.Koblenz (Kopie 1)

Bewusstes Konsumieren, Fair Trade

S. Hofschlaeger/ www.pixelio.de

DIE LINKE.Koblenz möchte das Bewusstsein der Koblenzer Bürgerinnen und Bürger für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungsverfahren stärken.
Daher haben wir dieses Thema zum Inhalt unseres monatlichen Informationsstandes gemacht, der am 16.06.2018 von 13:00-19:00 Uhr am Löhrrondell zu finden sein wird.
Dort möchten wir über unsere Ideen rund um das Thema „bewusstes Konsumieren“ diskutieren und informieren, z.B.:

  • Bewerbung der Stadt Koblenz als „Fair-Trade-Town“
  • Unterstützung nachhaltiger Geschäftsideen, z.B. verpackungsfreie Läden
  • Image als innovative, weltoffene Stadt stärken, die soziale Verantwortung übernimmt
  • regional einkaufen: besser organisierter und besser beworbener Wochenmarkt mit noch mehr regionalen AnbieterInnen
  • Förderung der Idee einer regionalen Währung "Regiomark" zur Unterstützung von Vereinen, ehrenamtlichen Projekten o.Ä.
    WIR FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH AM STAND!

    Mehr von DIE LINKE.Koblenz zum Thema lesen ....

Wir für euch - gemeinsam sind wir stark!

Kommentar zur Demonstration von DIE LINKE.Koblenz und solids zum Internationalen Tag der Pflege am 12.05.2018

Robin Seelbach

Und wer pflegt mich? Zugegeben, diese Frage muss ich mir noch nicht stellen. Oder etwa doch?
Als ich meiner Familie erzählte, dass ich Krankenpfleger werden möchte, war die Entäuschung erstmal groß. „Willst du dir das wirklich antun? Mach doch lieber etwas Vernünftiges“ bekam ich als Antwort. Ich konnte nicht verstehen was daran falsch sein sollte, einen Beruf auszuüben, in dem ich Menschen helfe. In den folgenden Monaten lernte ich die Pflege kennen. Es ist ein toller Beruf und ich entwickelte eine Leidenschaft im Unterstützen von Menschen. Ich lernte viel Neues kennen und wurde sensibler in der Beobachtung von Patienten. Je länger ich jedoch im Gesundheitswesen arbeite, desto mehr spüre ich die Probleme. Die Stimmung ist getrübt. Personalmangel, Überbelastung und Frustration prägen das Bild auf Station und auch als Schüler merke ich die Auswirkungen spürbar. So kommt es immer häufiger vor, dass Patienten die Bettklingel nicht betätigen, obwohl sie Hilfe benötigen, aus Angst uns zur Last zu fallen.
In Deutschland fehlen über 100.000 Pflegekräfte in Krankenhäusern und über 40.000 in der Altenpflege. Die Ursache für diesen Pflegenotstand liegt in der Kommerzialisierung der Krankenhäuser, die seit fast 30 Jahren von allen Bundesregierungen vorangetrieben wird. Sie sind zu einem Geschäftsmodell gemacht worden.
Weiterlesen ...

Monatlicher Infostand von DIE LINKE.Koblenz (Kopie 2)

Grüne Lunge statt dicker Luft

luise / pixelio.de

Am 19.05.2018 konnte man DIE LINKE.Koblenz ab 13:30 Uhr am Altlöhrtor an einem bunten Stand mit Blumen, Samenbomben und Kinderschminken treffen - unser Thema im Mai: "Grüne Lunge statt dicker Luft - Koblenzer Umweltpolitik".
Wir möchten eine ökologisch ausgerichtete, lebenswerte und "gesunde" Stadt mit guter Luft. Dazu fordern wir eine nachhaltige und sinnvolle Instandsetzung bestehender und Ausbau neuer Grünflächen mit mehrjähriger Bepflanzung heimischer Pflanzenarten und dichten Hecken und Büschen, die als Lebens- und Nahrungsgrundlage für Insekten und andere Tiere dienen können - zum Erhalt der Artenvielfalt!
Außerdem müssen die Radwege im Innenstadtbereich (nicht an den Gleisen in Rübenach!) ausgebaut werden.
Auch unsere Überlegungen zur Entsiegelung von Grünflächen, zu erneuerbaren Energiequellen und zur Umrüstung der Busse des ÖPNV wurden rege am Stand diskutiert.
Wie jeden Monat hatten die Besucherinnen und Besucher des Standes durch die Kampagne "Gemeinsam für Koblenz" die Gelegenheit Vorschläge für das Wahlprogramm von DIE LINKE.Koblenz loszuwerden.
ZUM FORMULAR "GEMEINSAM FÜR KOBLENZ"

DIE LINKE.Koblenz unterstützt IDAHOBIT

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

knipseline / pixelio.de

DIE LINKE.Koblenz weist auf folgende Veranstaltung hin:
Am 17.Mai (Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation 1990 Homosexualität von ihrer Liste der psychischen Krankheiten strich) setzen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* - und Intersexuelle (LSBTI) auf der ganzen Welt ein Zeichen gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit.
Dazu wird um 10:00 Uhr die Regenbogenfahne am Koblenzer Rathaus gehisst; ab 14:00 Uhr wird es am Löhrrondell eine Infomeile der Vereine und Verbände geben.
Wir von DIE LINKE.Koblenz werden uns solidarisch erklären und fordern alle Koblenzerinnen und Koblenzer auf, es uns gleichzutun, damit wir zusammen zeigen können, dass Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* - und Inter*sexuelle Menschenrechte sind und daher nicht verhandelbar sind!
... Hier: mehr Informationen vonseiten der VeranstalterInnen ...

Demonstration von DIE LINKE.Koblenz und solids zum Internationalen Tag der Pflege

Wir für euch - gemeinsam sind wir stark!

Der 12. Mai 1820 war der Geburtstag von Florence Nightingale. Sie war eine der Begründerinnen der modernen Pflege, wie wir sie heute kennen.
Am 12.05.2018 erinnern wir daher an sie (ab 15:00 Uhr, Zentralplatz) und an alle Pflegenden, welche Tag und Nacht unsere Angehörigen und Freunde in Seniorenheimen, Krankenhäusern, in der ambulanten Pflege oder in vielen weiteren Pflegeeinrichtungen pflegen und sich um sie sorgen.
Leider hat sich die öffentliche Wahrnehmung der Pflege in den vergangenen Jahren sichtbar verschlechtert.
Pflegenotstand und Fachkräftemangel prägen das Bild der Pflege in unserer Zeit. Die Belastung der Pflegenden ist enorm und nicht jeder hält diesem Druck stand.

Wir möchten diesen Tag nutzen um unseren Pflegekräften Respekt und Anerkennung zu zollen. Alleine gewinnen wir den täglichen Kampf nicht.
Zusammen sind wir stark,
sie für uns und wir für euch!

DIE LINKE.Koblenz nahm am Global Marijuana March teil

Infostand und Demo für Cannabis-Legalisierung

v.l.n.r.: Alice, Tobias, Robin und Andreas

Am 5. Mai 2018 gingen weltweit die Menschen zum „Global Marijuana March“ für die Legalisierung von Cannabis auf die Straßen. DIE LINKE.Koblenz unterstützte das breite Bündnis, das dieses Jahr den „Global Marijuana March“ in Koblenz auf die Beine stellte. 
Denn auch wir wollten uns mit der Teilnahme am "March" für die Legalisierung von Cannabis einsetzen. Auch wenn viele von uns keine Konsumenten sind, halten wir eine solche für sinnvoll, um die negativen Folgen des Verkaufes auf dem Schwarzmarkt und die (teure!) Strafverfolgung vermeiden zu können.
Los ging es ab 16:00 Uhr auf dem Münzplatz mit Infoständen. Um 17:30 Uhr startete dann der „Global Marijuana March“ als Demonstration durch die Straßen von Koblenz. 
FOTOS vom event ...
Weitere Informationen ...

Monatlicher Infostand von DIE LINKE-Koblenz

April-Thema: ÖPNV

Am 14.04.2018 fand ab 13:30 Uhr vor dem Haupteingang am Bahnhof ein Informationsstand zum Thema "ÖPNV" statt. 
Wir möchten eine ökologisch ausgerichtete, lebenswerte und "gesunde" Stadt, die statt Straßen und Parkplätze Raum und Luft für die Menschen in ihr schafft und die nicht in erster Linie in den Autoverkehr investiert. 
Wir fordern daher den Ausbau der Verkehrsnetzwerke (konkretes Bsp.: Schaffung eines Schienenhaltepunktes zwischen Urmitz und Lützel an der B9 beim Industriepark Nord...) , auch Taktung, den Ausbau des Rad-Verkehrs (auch Verleih) und von Car-Sharing bzw. Car-Pooling für PendlerInnen, ebenso wie das Einrichten von P&R-Plätzen, die gut angebunden und beworben sind. 
Außerdem informierten wir am Stand darüber, wie wir uns die Umsetzung eines öffentlichen Nahverkehrs zum Nulltarif für die Bügerinnen und Bürger vorstellen. Auch unsere Überlegungen zur Finanzierung dieser Pläne fanden viele unserer "Besucher" überzeugend !
 
Mehr Information lesen ...

Infoveranstaltung zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Treffen der LAG Rheinland-Pfalz

Die LAG Grundeinkommen RLP lädt alle Interessierten am 07.04.2018 nach Bad Kreuznach ein, sich mit dem Thema "Bedingunsloses Grundeinkommen" und den bereits ausgearbeiteten Konzepten auseinanderzusetzen. 
Wir diskutieren über die verschiedenen Modelle, die es bereits gibt und stellen uns auch gerne Kritik an diesen. Anschließend findet die erste Mitgliederversammlung der LAG Grundeinkommen RLP im Jahr 2018 statt. 
Auch hier heißen wir Genoss*innen, Freund*innen und Interessent*innen willkommen! 
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit einen Film zum Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen" zu schauen und / oder gemeinsam etwas zu essen.
Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag, der allen richtig Spaß machen wird. 

Mit Links zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Vortrag und Diskussion zum BGE

Bei einem Vortrag und einer anschließenden Diskussion werdet ihr die Positionen von DIE LINKE.Koblenz zum Bedingungslosen Grundeinkommen kennenlernen und euch mit den Argumenten der Gegner des BGE innerhalb und außerhalb der Partei vertraut machen können.
Die Schulung dient der Vorbereitung eines möglichen Mitgliederentscheides darüber, in welcher Art und Weise das BGE in das Programm der Partei DIE LINKE aufgenommen werden kann/soll.
Dienstag, 27. März 2018, 19.00 Uhr
bei Oliver Antpöhler,
Alter Weg 11, Koblenz-Horchheim

"JA" für mehr Ortsbeiräte in Koblenz

DIE LINKE.Koblenz fordert alle KoblenzerInnen zur Teilnahme am Bürgerentscheid auf

S.Hofschlaeger/pixelio.de

Am 18.03.2018 dürfen alle Bürgerinnen und Bürger mitentscheiden, ob es in Koblenz zukünftig mehr Ortsbeiräte als bisher geben soll.
DIE LINKE.Koblenz hat dazu bereits im Sommer ein Konzept vorgelegt, weshalb die Freude nun groß ist, dass über 11 neue Ortsbeiräte nachgedacht wird.

DIE LINKE.Koblenz hält Ortsbeiräte für sehr wichtig, da diese Gremien eine Weiterentwicklung unserer repräsentativen Demokratie darstellen, denn sie sind näher an den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen vor Ort. Natürlich kostet die Arbeit der Ortsbeiräte Geld, doch Investitionen in unser demokratisches Gemeinwesen lohnen sich immer! 
Wir fordern daher alle Koblenzer und Koblenzerinnen dazu auf, unbedingt an dem Bürgerentscheid teilzunehmen und für die Erweiterung der Ortsbezirksanzahl zu stimmen.
Jede/r erhält dazu Abstimmungsunterlagen mit allen Informationen. 

HIER findet ihr das entsprechende Konzept von DIE LINKE.Koblenz  
... und hier nähere Informationen der Stadtverwaltung

Internationaler Frauentag am 08.März

Infostand und rote Nelken bei DIE LINKE.Koblenz

www.die-linke.de/disput/archiv/2018/maerz-2018/

Am 08. März 2018 hatte DIE LINKE.Koblenz anlässlich des Internationalen Frauentages einen Informationsstand am Löhrrondell aufgebaut. Bereits auf der Internationalen Frauenkonferenz 1910 schlug die deutsche Sozialistin Clara Zetkin die Einführung des Frauentages vor, den seit 1921 weltweit fortschrittliche Menschen jedes Jahr begehen, um auf Benachteiligungen von Frauen in der Arbeits- und Lebenswelt aufmerksam zu machen.
Trotz starken Regenwetters verteilte DIE LINKE.Koblenz mit großem Erfolg über 120 rote Nelken an Passantinnen. Denn schon bei den ersten Demonstrationen für das Wahlrecht der Frau am Anfang des letzten Jahrhunderts trugen die Teilnehmerinnen als Zeichen der Gleichheit eine rote Nelke im Revers - ebenfalls ein  Symbol der Arbeiterbewegung und des Sozialismus.
Im Zuge der Aktion, die DIE LINKE fast jedes Jahr veranstaltet, gab es auch viele gute Gespräche zum Frauentag, aber auch zum Bürgerentscheid über die Ortsbeiräte und unsere Positionen bei den Kommunalwahlen.
FOTOS FRAUENTAG

Atomare Abrüstung, interne Diskussion und erste Schatten der Kommunalwahl

DIE LINKE.Koblenz auf dem Landesparteitag

Am vergangenen Samstag, den 17.02.2018, fand in Montabaur der erste Landesparteitag dieses Jahres statt und die Vertreter von Koblenz waren mitten drin. Alle gewählten Delegierten - sogar in Begleitung des einen oder anderen Koblenzers mehr - waren vor Ort und mischten kräftig mit.
So wurden neben Formalien und Wahlen auch die Weichen für zukünftige Landespolitik gestellt. Wir ergänzten die Schwerpunkte um für uns wichtige Punkte, befeuerten die Diskussion über das "Bedingungslose Grundeinkommen" neu, schickten sogar einen von uns in den Bundesausschuss – wenn auch nur als Ersatz.
Auch die ersten Vorläufer der Kommunalwahlen kommendes Jahr waren schon bemerkbar. Es wurde dazu aufgerufen, sich überall zu engagieren. Es wurde vom Kleinen bis hin nach Europa diskutiert und die Beteiligten geizten nicht mit ihrer Meinung. Einigkeit bestand dann bei der Resolution zur Abrüstung atomarer Bewaffnung in unserem Land, deren Forderung nun von der Rheinland-Pfälzischen Linken in den Bund getragen wird.
Letztendlich waren wir nach neun Stunden Parteitag erschöpft, aber gut gelaunt, da der Großteil dessen, was wir erreichen wollten, auch umgesetzt worden war.
FOTOS...

DIE LINKE.Koblenz zeigte ihre Solidarität mit Beschäftigten bei Rasselstein

Standortgarantie, Tarifabschluss

In dieser Woche gab es erste Erfolge für die Beschäftigten bei Rasselstein. Nach den Zugeständnissen der indischen Firma Tata Steel (Zusicherung der Standort- und Beschäftigungsgarantie bis 2026), war auch der jetzt erfolgte Tarifabschluss zufriedenstellend.

Für die Verbesserung ihrer Arbeitssituation streikten die Rasselsteiner im November 2017, wobei Mitglieder der LINKEN an ihrer Seite waren, die aus prinzipieller Solidarität mit ihnen und den anderen KollegInnen von Thyssen-Krupp für die Zukunft auf die Straße gingen. Unsere Fotos zeigen Mitglieder der LINKEN, denen Solidarität eine Herzenssache ist….

…. Weiterlesen
FOTOS

Mitgliederversammlung im Januar

DIE LINKE.Koblenz tagte zu verschiedenen Themen

Unsere Delegierten und Ersatzdelegierten (v.links oben): Stefan, Christian, Gert, André, Onko, Tobias, Andreas, Stanley, (vorne:) Tom, Robin, Chantal-Sophie, Annette

Am Samstag, 20.01.2018, fand eine Mitgliederversammlung von DIE LINKE.Koblenz in der Koblenzer Brauerei statt.
Dabei ging es um die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die beiden Landesparteitage 2018 und den Landesausschuss.

Außerdem war die Kommunalwahl 2019 ein wichtiges Thema. Die anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig für eine "Offene Liste", die es auch Parteilosen oder Mitgliedern anderer Parteien ermöglicht, für DIE LINKE bei den Wahlen anzutreten.
DIE LINKE.Koblenz erhofft sich nach den nächsten Wahlen stärker im Stadtrat vertreten zu sein, um ihr Engangement in Koblenz kommunalpolitisch vorantreiben zu können.

Auch weitere Themen, wie z.B. "Ortsbeiräte" oder "Brückenkonzept in RLP", wurden diskutiert und gegebenenfalls entsprechende Anträge beschlossen.

- zum genaueren Nachlesen ... (Text von Sabiene Jahn)
- Fotos
- Presse

DIE LINKE.Koblenz überreicht Spende ans MAMPF

Durch Spendenaktion über 700 Euro für Bedürftige

v.l.: Rolf, Tobi, Erich Weber, Sabiene, Christian

Samstag, 13.01.2018; 13 Uhr. Ein Termin im Obdachlosenrestaurant „Mampf“, Gartenstrasse 12/ Ecke Brenderweg in Koblenz-Lützel.
Hier wird heute ein Scheck von über 700 Euro übergeben. Der Koblenzer Stadtverband der Partei DIE LINKE hat das Geld über Spenden in der Adventszeit zusammengetragen. Sie sammelten bis zum Jahresende am Bahnhof bei den Koblenzer Bürgern und unter vielen Reisenden. Mehr als 80 Kilogramm backten sie dafür an Weihnachtsplätzchen mit Butter, Nüssen, Rosinen und Zimt nach den originalen Rezepten ihrer Großmütter. Davon konnten sich Wohltätige dann ein kleines Tütchen der Leckereien mit nach Hause nehmen (Text von Sabiene Jahn)...
[Weiterlesen...]

DIE LINKE.Koblenz überreicht Spende ans MAMPF (Kopie 1)

Nach erfolgreicher Spendenaktion erhalten Bedürftige vor Weihnachten 500 Euro

DIE LINKE.Koblenz und solids aus Koblenz standen den ganzen Dezember jeden Samstag mit einem Kekse- und (heiße) Getränke-Stand am Bahnhof, um Spenden für Obdachlose zu sammeln. Es sind dabei etliche Säcke an warmer Kleidung zusammengekommen, die den Wohnungslosen hoffentlich über die kalte Jahreszeit helfen werden. Auch Sachspenden wie Kosmetikartikel wurden, z.T. liebevoll verpackt, abgegeben.
Darüber hinaus sind bisher schon rund 500 Euro an Geldspenden zusammengekommen, die wir am 21.12.2018 den Mampf-Betreibern überreichen konnten. So kann der gespendete Betrag noch vor Weihnachten sinnvoll eingesetzt werden (eine endgültige Spendenübergabe wird im Januar stattfinden).Bei einem gemeinsamen Kaffee wurden weitere Pläne für das neue Jahr geschmiedet, denn die Situation der Obdachlosen in Koblenz ist in unseren Augen in jedem Fall verbesserungswürdig!


Regelmäßige Termine

Sprecherratssitzungen

Unsere nette Vorstandsvariante bespricht hier v.a. die Organisation und Durchführung von parteiinternen Aktionen, Vorträgen usw., aber auch inhaltliche Positionen - öffentlich!
Wann? jeden ersten Montag im Monat, 19:30 Uhr
Wo? Restaurant OM
in der Bechelstraße 23, 56073 Koblenz

Stammtisch

Ihr möchtet erst einmal in lockerem Rahmen über die Politik der LINKEN quatschen?
Dann auf zum Stammtisch von DIE LINKE.Koblenz - zusammen mit 'solid'
Wann? jeden 3. Mittwoch im Monat, ab 19.00 Uhr
Wo? Weinhaus Hubertus, Florinsmarkt 6

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

linksaktivtreffen

Linke Aktionen planen und sich vernetzen; sich über Parteigrenzen hinaus (oder ganz ohne Parteiangehörigkeit) kennenlernen und über linksgerichtete Ideen sprechen!
Wann? Zurzeit eher unregelmäßig ...
Wo? Bitte Ankündigung abwarten!
 

Sie erreichen uns unter folgender Adresse:

Anstelle eines "klassischen" Vorstandes hat sich DIE LINKE.Koblenz für das Konzept des Sprecherrates entschieden.
Die Postfachadresse unseres Sprecherrates lautet: 

Postfach 320101
56072 Koblenz

DIE LINKE.Koblenz auf facebook:

@DieLinkeKoblenz

DIE LINKE.Koblenz macht auf das Institut Solidarische Moderne aufmerksam

Programmwerkstatt für Alternativen zum Neoliberalismus